Gleich drei Mal ging es am vergangenen Wochenende um DVV Ranglistenpunkte. Dabei konnten die Damen gleich an zwei Turnieren und die Herren an einem teilnehmen. Am Samstag ging es für acht Teams auf der Beach Arena am Sportheim des SV Schackstedt e.V. um Punkte. Platz eins ging dabei an Schilling/Dittelbach (BBSC e.V./VfK Berlin-Südwest) vor Moos/Stein (MTV Hildesheim/VV Vikings) und Geistlinger/Geistlinger (USV Halle/L.E. Volleys e.V.).
Für den SV Schackstedt war es die erste Ausrichtung eines DVV II Masters. Ein Novum was im kommenden Jahr wiederholt werden soll. „Eine tolle Anlage und super organisiert.“ resümierten die Spielerinnen. Ein Wermutstropfen gibt es allerdings, bei der Übertragung der Ergebnisse ist ein Fehler unterlaufen. Es wurde die Setzliste anstatt der Ergebnisliste an den DVV verschickt. Die Korrektur wird beim DVV am kommenden Montag vorgenommen. Wir bitten um Entschuldigung.
Am Sonntag ging es dann für die Damen und Herren auf der Anhalt-Immobilien-Beach-Arena Greppin in den Sand. Bei den Damen sicherte sich das Duo Nachtigall/Nachtigall von der SG Einheit Zepernick e.V. den ersten Rang. Platz zwei ging an Meyer/Sommer (USV Halle/Dresdner SC 1898 e.V.) vor Schulz/Korkmaz (USV Halle Hurricanes/VC Bitterfeld-Wolfen). Bei den Herren siegte das Duo Mischke/Heymann (VC-Bitterfeld-Wolfen/VC Dresden) im Finale gegen Siedel/Kroß. Platz drei ging an Orzelski/Gnilitza (PSV Neustrelitz/KSC ASAHI Spremberg).

 

Die VVSA Beachtour 2022 wird unterstützt von der Sparkasse, Mikasa, Social Map, ÖSA Versicherungen, IKK gesund plus und der Mibrag.

Der VVSA sucht zum 08.08.2022 (befristet) eine Person, die die Stelle von Anja Bechmann als Projektleiterin "Voll(ey) digital – Verband 2.0" gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt übernehmen kann. Die entsprechende Ausschreibung findet ihr hier.

Am kommenden Wochenende finden nicht nur die Deutschen Beach Meisterschaften U16 statt, sondern auch noch diverse DVV II Masters. Gespielt wird dabei am Samstag in der Beach Arena in Schackstedt. An den Start gehen hier allerdings nur die Damen. Am Sonntag spielen dann die Damen und die Herren in der Anhalt-Immobilien-Beach-Arena in Greppin. Wir wünschen allen Teams verletzungsfreie Spiele und maximale Erfolge.

Die VVSA Beachtour 2022 wird unterstützt von der Sparkasse, Mikasa, Social Map, ÖSA Versicherungen, IKK gesund plus und der Mibrag.

Am vergangenen Wochenende fand in Bottrop der Beach Bundespokal U17 statt. Im Vorfeld kommuniziert war jeweils ein 32-Starterfeld. Nach internen Uneinigkeiten wurde das Feld aufgestockt, was nicht nur zur fehlenden Ergebnismeldung führte, sondern auch dazu, dass Landesverbände mit zwei Teams in einer Gruppe platziert wurden. So auch bei den Mädchen des VVSA-Kader.
Nach etwas mehr als vier Stunden Fahrzeit erreiche die VVSA-Delegierung den Ruhrpott, sammelte sich am Hotel und fuhr dann gemeinsam auf die perfekt aufgebaute Beachanlage zum Technical Meeting. Dieses viel buchstäblich ins Wasser, sodass erst am Freitagmorgen die Einschreibung und Begrüßung sattfinden konnte.


In Gruppe B spielten die Duos Buchheister/Seidel (USV Halle) und Gerstner/Schallehn (USC Magdeburg). Mit zwei gewonnen Spielen setzen sich Gerstner/Schallehn an die Spitze der Gruppe und sicherten sich den Einzug in den oberen Baum. Buchheister/Seidel unterlagen in zwei Partien, sodass für die beiden Mädchen nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen der kleinen Punkte nur der letzte Gruppenplatz möglich war. Dies hatte zur Folge, dass das Turnier für die beiden Hallenserinnen im unteren Baum weiter ging. In Gruppe F erspielten sich Bartsch/Nielebock (WSG Reform Magdeburg) zwei Siege, wurden aber auf Grund der erhöhten Gruppenstärke ebenfalls im unteren Baum platziert. Und dann kam es zum wiederholten internen VVSA-Match, welches Buchheister/Seidel knapp für sich entscheiden konnten. In der Summe konnten die Duos im unteren Baum jeweils zwei Spiele für sich entscheiden und belegten damit den 23.ten Platz. Das Team Gerstner/Schallehn spielte im oberen Baum dann noch zwei Spiele, die beide trotz Leistungssteigerung nicht gewonnen werden konnten, sodass hier ein 13.ter Platz zu Buche steht.
Bei den Jungen konnte das Team Eifler/Hünniger weder in der Gruppe, noch in den nachfolgenden Platzierungsspielen im unteren Baum einen Sieg verbuchen. Die Zeitzer beendeten den Bundespokal schließlich mit dem 29.ten Platz. Ähnlich erging es auch dem jüngeren Duo Hort/Lindquist. In der Gruppe konnten die Magdeburger zwar einen Sieg verbuchen und damit in das Überkreuzspiel einziehen, mussten sich hier dann aber geschlagen geben. In den Platzierungsspielen im unteren Baum hatten die Jungs kein Glück und belegten ebenfalls den 29.ten Platz.
Endlose, anstrengende Tage liegen nun hinter den VVSA-Teams. Tage, die die Jugendlichen wohl noch sehr lange in Erinnerung behalten werden. Waren es doch Tage voller Engagement, erstaunlichen Leistungssteigerungen und Durchhaltevermögen. „Die Teams haben sich über den Turnierverlauf gesteigert. Gerstner/Schallehn konnten die Platzierung aus dem letzten Jahr deutlich verbessern, Buchheister/Seidel und Bartsch/Nielebock wuchsen mit ihren Aufgaben, zum Teil auch über sich hinaus. Die Zeitzer Jungen konnten zwar als einziges Team keinen Sieg verbuchen, präsentierten sich aber dennoch hoch motiviert. Hort/Lindquist als jüngerer Jahrgang ging souverän ins Turnier, musste dann aber zum Teil auf Grund ihrer wenigen Erfahrung Lehrgeld zahlen.“ Resümierte Danny Pockrandt, VVSA Regionaltrainer Süd.


Der VVSA dankt den Teams für ihren spielerischen Einsatz, allen Eltern, Heimtrainern und Fans. Großer Dank geht auch an die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, dank deren im Vorfeld die Kadermaßnahmen durchgeführt werden konnten.

Die ausführlichen Ergebnisse finden sich hier.

Im Rahmen von Magdeburg Beach 2022 findet auch ein Feriencamp für Kinder und Jugendliche statt. Vom 25. bis 29. Juli auf dem Domplatz in Magdeburg können unter Anleitung von Trainern und Profis neue Techniken und Taktiken gelernt werden. Es sind noch Plätze frei. Hier findet ihr die Ausschreibung.

Wie bereits vor einiger Zeit angekündigt, erfolgte nun der Wechsel auf SAMS, der neuen Verwaltungsdatenbank im VVSA. Wenn Ihr Euch momentan auf die alte Datenbank Phoenix II einloggen möchtet, erhaltet Ihr folgende Meldung: "Achtung! Dieser Verband ist nicht aktiv."

Anfang Juli wurde der Wechsel zu SAMS vollzogen. Nun gilt es, alle Vereine beziehungsweise Vereinsadministratoren und Funktionsträger mit ins Boot zu holen. Damit der Umgang mit SAMS keine Probleme macht, findet am Dienstag, 12. Juli von 17:00-19:00 Uhr eine SAMS-online Schulung statt.

Die Zugangsdaten für die SAMS-online Schulung werden via E-Mail an alle bisherigen Funktionsträger gesendet. Das heißt alle Funktionsträger werden von SAMS eine Mail erhalten (Bitte prüft euren SPAM Ordner).

Nachdem die Beach Jugend Landesmeisterschaften in Sachsen-Anhalt gespielt worden, steht nun die Juniors Beach Tour 2022 vor der Tür. Gemeint sind natürlich die Deutschen Beachvolleyball Meisterschaften der fünf Altersklassen von U16 bis U20 weiblich und männlich. 2022 werden gleich zwei Deutsche Beach Meisterschaften in Sachsen-Anhalt stattfinden. Hier die Termine im Überblick:

U16 vom 8. bis 10. Juli 2022 in Freiburg (FT Freiburg).
U20 vom 22. bis 24. Juli 2022 in Magdeburg (Beach & Soul).
U17 vom 29. bis 31. Juli 2022 in Barby (SVP Schönebeck).
U18 vom 5. bis 7. August 2022 in Bottrop (Beach & Volley).
U19 vom 11. bis 14. August 2022 in Laboe (VCO).

Zu den jeweiligen Terminen gibt es natürlich auch allgemeine Informationen, Melde-und Setzlisten sowie Spielansetzungen und Ergebnisse. Diese werden auf der Internetseite des DVV Abteilung Beach aufgelistet.

Hier die Übersicht:
U16 weiblich | U16 männlich
U17 weiblich | U17 männlich
U18 weiblich | U18 männlich
U19 weiblich | U19 männlich
U20 weiblich | U20 männlich

Die erste Meisterschaft ist die U16 in Freiburg. Hier werden nur bei den Jungs zwei Teams vom USC Magdeburg an den Start gehen. Im weiblichen Bereich gab es für die Meisterschaft leider keine Meldungen. Wir wünschen den Teams maximale Erfolge und verletzungsfreie Spiele.

VVSA Vizepräsident Finanzen/Marketing Carsten Graßhoff und VVSA Geschäftsführerin Corina Wagner nahmen die ersten Anträge am 30.06./01.07.2022 unter die Lupe. Ein bunter Mix mit den verschiedensten Maßnahmen war in den Anträgen zu lesen. Neben Trainingslagern, Volleyballturnieren und Sommerfesten standen auch die Anschaffungen von Sportmaterialien für neue Sportgruppen/Mitglieder hoch im Kurs. Die beantragten Gesamtausgaben belaufen sich auf 5.751,70 € und davon werden 3.862,00 € an Fördergelder vergeben. Damit stehen den Vereinen in Sachsen-Anhalt noch 8.138,00 € Antragssumme zur Verfügung.


Hier die elf Vereine, die eine Bestätigung ihres Antrages erhalten:
VfL Ilsenburg e.V.
VC Gräfenhainichen e.V.
Wasser- und Freizeitverein e.V.
SG Einheit Halle e.V.
SV Mildensee von 1915 e.V.
SG Schafstädt 99 e.V.
SV Preussen 27 Schönhausen e.V.
Roter Stern Sudenburg e.V.
WSG Reform Magdeburg e.V.
TSV 1887 Neundorf e.V.
SV Zörbig e.V.

Die Bestätigung an die Vereine inkl. Abrechnungsformular wird in der 27. Kalenderwoche per E-Mail versendet.