In einer Videokonferenz mit dem Bundesspielwart Gerald Kessing und den Landesspielwarten der Bundesländer wurde ein intensiver Austausch zur aktuellen Spielsaison vorgenommen. Dabei zeigt sich ein unterschiedliches Bild in den Ländern, z.B. Hamburg setzt aus – spielt auf freiwilliger Basis, Hessen macht eine 4-wöchige Pause. Die meisten Bundesländer versuchen so gut es geht, an der geplanten Spielsaison festzuhalten! Tatsächlich gab es auch schon einige Spielabsagen, jedoch wird alles getan, um diese nachzuholen.
Ralf Lüttig, Landesspielwart, hat zu einer Landesspielausschusssitzung per Videokonferenz am Dienstag, 27.10. eingeladen, um mögliche Informationen und Maßnahmen für die kommenden Tagen und Wochen zu besprechen. Auch steht am Dienstag eine neue Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie in Sachsen-Anhalt an, die in die Besprechung mit einfließen soll. Alle Mannschaften auf Landes- und Kreisebene, die im Phönix II ihre Staffeln angelegt haben, werden direkt informiert und es gibt dazu eine Pressemitteilung im Internet des VVSA.

Wir wünschen allen Volleyballerinnen und Volleyballern ein schönes Wochenende.

Der Mannschaftssport bündelt seine Kräfte: Gemeinsame Pressemitteilung der fünf größten Teamsportverbände und Profiligen aus Basketball, Eishockey, Fußball (3. Liga Männer, 1. Liga Frauen), Handball und Volleyball: Kräfte bündeln und im Schulterschluss die Coronakrise gemeinsam meistern: Am Donnerstag, den 22. Oktober 2020, haben sich erstmals die fünf großen Mannschaftssportverbände und oben genannte Profiligen zu einer gemeinsamen Videoschaltkonferenz getroffen und klare Ziele vereinbart. Hier geht’s zum Weiterlesen…