Am vergangenen Wochenende fand im Beachcenter Barby beim Ausrichter SV Pädagogik Schönebeck die Deutsche Meisterschaft U17 statt. Bei besten Bedingungen kämpften dabei insgesamt 64 Teams um die Titel. Mit dabei waren auch drei Teams aus Sachsen-Anhalt. Bei den Mädchen landeten sowohl das Team Mädler/Lohmann (SV Pädagogik Schönebeck) als auch Hermine Bartsch und Fabienne Sämisch (WSG Reform Magdeburg) leider auf dem 29. Platz. Den Titel sicherte sich das Team Jancar/Neuß (DJK Tusa Düsseldorf) vor Dreßen/Rakow (SV Blau Weiß Aasee Münster/VCO Münster) und Puna/Reformat (Marzahner Volleyball Club).
Bei den Jungs belegte das sachsen-anhaltinische Team Eifler/Hünniger (SG Chemie Zeitz) den 25. Platz. Neuer Deutscher Meister wurde das Team Johanning/Sackermann (Oldenburger Turnverband/SVC Laggenebeck). Dahinter platzierten sich Burmann/Wendt (TSV Grafing/TSV Unterhaching) auf Rang zwei, vor Schwarzlose/Wiedmer (VC BW Brandenburg/SC Potsdam) auf Rang drei.


Der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt dankt dem Ausrichter SV Pädagogik Schönebeck, die auch in diesem Jahr wieder für ein gelungenes Turnier auf die Beine gestellt haben und wünscht viel Erfolg für die Bewerbung zur Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft U18 im Jahre 2023.