Am vergangenen Wochenende fanden auf der Anhalt-Immobilien-Beach-Arena Bitterfeld-Wolfen / OT Greppin die ersten Jugend Beach Landesmeisterschaften bei besten Beachwetter statt. Trotz oder vielleicht wegen den zum Teil sehr sommerlichen Temperaturen konnten die Turniere beim Ausrichter VC Bitterfeld-Wolfen souverän über die Bühne gebracht werden. Großer Dank seitens des Verbandes dafür!
Landesmeisterinnen in der U16 weiblich ist das Duo Klara Lüttich/Johanna Franzen vom VC Bitterfeld-Wolfen geworden. Vizemeisterinnen sind die USV Hallenserinnen Kim Ania Geistlinger/Joleen Adler vor Anne Heitzmann/Luna Maria Tölzer vom USC Magdeburg und Leonie Siems (USC Magdeburg)/Mathilda Döring (USV Halle). Bei den Jungs ging der Titel an das Team Leopold Kunert/Matthias Lindquist vom USC Magdeburg. Vizemeister sind Pepe Buchmeyer/Pepe Hort ebenfalls vom USC Magdeburg vor Luca Mellwitz/Eddy Kriese vom PSV 90 Dessau und Jann-Luca Kilch/Lukas Bernhardt von der SG Chemie Zeitz.
In der Altersklassen U18 weiblich setzen sich Nele Gerstner/Elisabeth Schallehn vom USC Magdeburg durch und feierten den Titel Landesmeisterinnen. Platz zwei ging an Hermine Bartsch/Annemarie Nielebock von der WSG Reform Magdeburg vor Anna Buchheister/Karla Seidel vom USV Halle und Enna Lohmann/Johanna Mädler vom SV Pädagogik Schönebeck. Bei den Jungs ging der Titel zum Chemie Volley Mitteldeutschland mit dem Duo Jacob Philipp/Paul Schmiedl. Die Vizemeisterschaft sicherten sich Arne Brendel (Burger VC 99)/Matti Kriese (PSV 90 Dessau) vor Richard Oppenhorst/Benedikt Mühlmann (USV Halle) und Valentin Kluschke (USC Magdeburg)/Kornelius Otto (USV Halle).
Im Rahmen der Landesmeisterschaften U18 wurde zudem die Sichtung für den Beach Bundespokal 2022 durchgeführt. Hierzu hatte der Verband auf Vorschlag der jeweiligen Heimtrainer/-innen die Spieler/-innen zur Meisterschaft eingeladen.

Bilder der Meisterschaften

Ergebnisse der Meisterschaften

Die Beachtour 2022 wird unterstützt von der ÖSA, Social Map, IKK, Sparkasse und Mikasa.