Am vergangenen Samstag konnte sich im A-Finale der weiblichen Jugend U18 der USV Halle I im Finale gegen die WSG Reform Magdeburg I durchsetzen. Platz drei ging an den USC Magdeburg vor dem VC Bitterfeld-Wolfen. Im B-Finale der Mädels erreichter der Ausrichter MTV Witteberg den ersten Platz vor den Blankenburger VF, der WSG Reform Magdeburg II und der SG Einheit Halle. In der U18 männlich belegte der USC Magdeburg Platz eins vor dem TSV Leuna, der WSG Reform Magdeburg und dem PSV Halle.
Ebenfalls am Wochenende fanden die Regionalmeisterschaften Nordost (Jugend-NOM) 2022 - U14 männlich und weiblich statt. Dabei konnte sich bei den Mädchen der USV Halle den vierten und PSV 90 Dessau den sechsten Platz erspielen. Bei den Jungen belegte das Team vom Genthiner VV Platz fünf und die WSG Reform Magdeburg Platz sechs.
Der VVSA gratuliert allen Teams.

U18 weiblich A-Finale
Platz 1: USV Halle I
Platz 2: WSG Reform Magdeburg I
Platz 3: USC Magdeburg
Platz 4: VC Bitterfeld-Wolfen
Platz 5: TSV FA Reichardtswerben
Platz 6: USV Halle II

U18 weiblich B-Finale
Platz 1: MTV Wittenberg
Platz 2: Blankenburger VF
Platz 3: WSG Reform Magdeburg
Platz 4: SG Einheit Halle

U18 männlich Finale
Platz 1: USC Magdeburg
Platz 2: TSV Leuna
Platz 3: WSG Reform Magdeburg
Platz 4: PSV Halle

NOM U14 weiblich
Regionalmeister: SC Potsdam (qualifiziert für die Jugend-DM)
Vize-Meister: Marzahner VC (qualifiziert für die Jugend-DM)
Platz 3: SG Rotation Prenzlauer Berg Berlin
Platz 4: USV Halle
Platz 5: SV Energie Cottbus
Platz 6: PSV 90 Dessau

NOM U14 männlich
Regionalmeister: SCC Berlin (qualifiziert für die Jugend-DM)
Vize-Meister: VfK Berlin-Südwest (qualifiziert für die Jugend-DM)
Platz 3: VC Blau-Weiß Brandenburg
Platz 4: SC Potsdam
Platz 5: Genthiner VV
Platz 6: WSG Reform Magdeburg