Am vergangenen Samstag fand in Dessau die Abschlussrunde in der Sparkassen-Landesoberliga der Herren statt. Dabei ergab die Auslosung für die erste Partie die Ansetzung VC Bitterfeld-Wolfen II vs. Dessau Volleys. In vier Sätzen setzten sich die Herren aus Bitterfeld-Wolfen letztlich durch. Die zweite Partie bestritten dann die Dessau Volleys gegen die Altmark Volleys. Auch hier wurden vier Sätze gespielt, wobei sich die Altmark Volleys durchsetzen. Im Finale standen sich dann der VC Bitterfeld-Wolfen II und die die Altmark Volleys gegenüber. Und wie soll es anders sein? Auch hier ging die Partie über vier Sätze, wobei die Altmark Volleys den Titel Landesmeister feiern konnten.
Die Siegerehrung musste dann im Schnellverfahren absolviert werden, weil bereits die nächste Sportart vor der Tür stand. Mit VVSA-Vizepräsident Peter Quenzel wurde diese dann dem Rahmen angemessen durchgeführt. Dabei konnten sich die Teams nicht nur über Medaillen, sondern auch Präsente vom Verband freuen. Jedes Team erhielt Sekt zum Feiern und einen Gutschein über eine Schiedsrichterausbildung. Die Landesmeister erhielten zusätzlich jeder ein großes Handtuch, der Vizemeister VC Bitterfeld-Wolfen II jeder ein kleines Handtuch und die Dessau Volleys einen Mikasa Hallenvolleyball.
An dieser Stelle geht ein großes Danke an die Ausrichter vom PSV 90 Dessau sowie an die Sparkasse, die der höchsten Liga in Sachsen-Anhalt den Namen gibt.