Bereits Anfang des Monats fand das DVV Pokalfinale der Herren statt. Rekordpokalsieger Friedrichshafen holte dabei den 17. DVV-Pokalsieg. Der DVV-Pokalsieger 2022 heißt VfB Friedrichshafen. In einem hochklassigen Match setzte sich das Team vom Bodensee mit 3:1 (25:20, 17:25, 26:24, 25:23) gegen die SVG Lüneburg vor 3.425 Zuschauer:innen in der SAP Arena durch. Damit sicherten sich die Häfler zum siebzehnten Mal die begehrte Trophäe. Für die Lüneburger hingegen war es bei der dritten DVV-Pokalfinalteilnahme die dritte Niederlage gegen den VfB Friedrichshafen.
Gestern fand nun das verschobene DVV Pokalfinale der Damen statt und dabei gab es den Vierten DVV-Pokalsieg der Vereinsgeschichte für Stuttgart. Der DVV-Pokalsieger 2022 heißt Allianz MTV Stuttgart. Die Stuttgarterinnen setzten sich mit 3:0 (25:17, 25:15, 25:15) gegen den Dresdner SC durch und sicherten sich damit das erste Mal seit 2017 und das vierte Mal in der Vereinsgeschichte die begehrte Trophäe. Gleichzeitig war es der erste Erfolg des Stuttgarter Teams in einem DVV-Pokalfinale gegen die Dresdnerinnen, nachdem sie sich 2016 und 2020 jeweils in fünf Sätzen geschlagen geben mussten.