Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
SvenjaDer Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt hat seit dem ersten September 2021 wieder eine FSJlerin. Die 18-jährige Svenja Bock ist selbst Volleyballerin und schon viele Jahre als Athletin im Verband aktiv. Dass sie Volleyball spielen wird, war früh klar. Durch ihre Familie fing Svenja bereits mit sechs Jahren in ihrem Heimatverein in Ballenstedt mit dem Sport an. 2018 erfolgte dann der Wechsel zum Landesleistungsstützpunkt des SV Pädagogik Schönebeck. Im gleichen Jahr spielte die Ballenstedterin für die Stützpunktmannschaft der Landesauswahl Sachsen-Anhalt in der Sparkassen Landesoberliga. 2019 gehörte sie zum Landeskader für den Bundespokal in Berlin. Zurzeit spielt die 18-jährige für den USC Magdeburg in der Dritten Liga Nord.
Als ehemalige Kaderspielerin war es für Svenja früh klar, dass sie nach ihrem Abitur den Sport verfolgen und auch in den Mittelpunkt rücken möchte. Dafür bot sich das Freiwillige Soziale Jahr beim Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt an. „Ich wollte mich ein Jahr auf den Sport konzentrieren.“, so die Ballenstedterin, „Jedoch nicht nur als Spieler, sondern auch als Trainerin und im organisatorischen Bereich. Es ist eine gute Möglichkeit auch mal Einblicke hinter die Kulissen zu bekommen. Von dem Organisatorischen bekommt man als Athletin nicht viel mit. Es ist dann doch etwas anderes, zu sehen, wie viel Arbeit eigentlich dahintersteckt. Auch auf den Umgang mit den Kindern und Jugendlichen freue ich mich. Da ich später vorhabe Lehramt zu studieren, gibt einem das Jahr die Chance, zu schauen, ob einem die Arbeit mit ihnen wirklich liegt.“
Zu ihren Aufgaben zählen nämlich vor allem die Unterstützung der Trainer bei Jugend- und Stützpunkttrainings, aber auch die Übernahme von Organisationsaufgaben aus verschiedenen Bereichen des Verbandes. Zusätzlich möchte Svenja auch die Trainerlizenz, die Übungsleiterlizenz und den C-Schiedsrichterschein machen. Nach diesem Jahr soll es aber erst einmal nicht direkt zum Lehramtsstudium gehen. Vorher möchte sie mit einem Sportstipendium nach Amerika, um dort spielerisch neue Erfahrungen zu sammeln und sich auf das spätere Studium in Deutschland vorzubereiten. Wir wünschen ihr dafür viel Erfolg und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.