Aktuelle Informationen aus der DVV-Geschäftsstelle und vom DOSB [Stand 31.07.2020]

Liebe Volleyballfreunde,
hier die aktuellen Informationen aus der DVV-Geschäftsstelle und vom DOSB:

(1) Beachvolleyball in Düsseldorf:
Am Wochenende geht es wieder in den Sand. In Düsseldorf treten die Frauen-Duos zu ihrem zweiten Turnier der deutschen Tour an. Gesucht werden die Sieger der Top-Teams sowie die Teams, die sich die Tickets vier, fünf und sechs für die Deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand schnappen können. Wir freuen uns besonders, dass auch Kira Walkenhorst wieder im Sand stehen wird. Kira hat ihr letztes Match im August 2018 bestritten und sich nach ihrem Karriereende in den Sand zurück gekämpft. SPORT1 überträgt ihr Spiel am Samstag live ab 15:45 Uhr im Free-TV. Das Finale der Top-Teams zeigt SPORT1 am Sonntag ab 16:15 Uhr. Alle Spiele gibt es wie gewohnt auf Sportdeutschland.TV und Twitch.

(2) Handlungsempfehlungen „Zurück zum Volleyballspiel“ im Amateurbereich unter Berücksichtigung von Schutz- und Hygienemaßnahmen (Hallen- und Beach-Volleyball):
Die Arbeitsgruppe „Wiedereinstieg“ beschäftigt sich momentan intensiv mit den Handlungsempfehlungen zum Wiedereinstieg in den Spielbetrieb. Heute ging die Handlungsempfehlung „Zurück zum Volleyballspiel“ im Amateurbereich unter Berücksichtigung von Schutz- und Hygienemaßnahmen mit Stand vom 29.07.2020 online. Die Handlungsempfehlungen „Zurück zum Volleyballspiel“ liefern Orientierung, um die entsprechenden Schlussfolgerungen für die lokale Ausgestaltung gemeinsam mit dem jeweiligen Hallenbetreiber und den örtlichen Behörden ableiten zu können und soll so eine spezifische Ausarbeitung an jedem einzelnen Standort erleichtern. Der Trainings- und Spielbetrieb für die kommende Saison 2020/2021 wird möglicherweise nur unter bestimmten Umständen und der Einhaltung gewisser Schutz- und Hygienebestimmungen möglich sein. Darauf möchten wir unsere Mitglieder, Volleyballvereine und Volleyballer/innen vorbereiten und sensibilisieren. Über allem steht die Gesundheit aber die gemeinsame Absicht, dem deutschen Volleyball in diesen schwierigen und ungewissen Zeiten der Corona-Pandemie eine rasche Rückkehr zu einem an die Umstände angepassten Normalbetrieb zu ermöglichen und eine ermutigende Perspektive aufzuzeigen.

(!) Wichtige Dokumente (!)
(3) Aussage von Hammer Sport (offizieller Repräsentant von Mikasa in Deutschland) zur Auswirkung von Desinfektionsmitteln auf Mikasa-Bälle:
Im Selbsttest (Besprühen der Bälle mit Desinfektionsspray) an verschiedenen Mikasa-Modellen (z. B. VLS 300, V200W, VX 30, VXS-Modell) konnte kein signifikanter Schaden oder eine Veränderung der Spieleigenschaften festgestellt werden. Eine Garantie, dass bei dauerhafter Behandlung über einen längeren Zeitraum keinerlei Beeinträchtigungen auftreten, kann seitens Hammer Sport allerdings nicht übernommen werden. Ferner wird seitens der Firma zwar kein bestimmtes Desinfektionsmittel empfohlen, aber es wird angemerkt, dass umso höher die Konzentration des genutzten Desinfektionsmittels ist, auch die Balloberfläche umso stärker angegriffen werden dürfte. Aus diesem Grund wird ergänzend empfohlen, die Bälle nach der Nutzung (z. B. nach dem Training oder dem Spiel) gründlich mit Seife abzuwaschen.

(4) Nachwuchs national:
Die dvj plant mit den ausrichtenden Vereinen die nachstehenden Beach-Volleyball Jugendmeisterschaften:

- 07.-09.08.2020: Deutsche Beach Meisterschaften U18 in Barby
- 13.-16.08.2020: Deutsche Beach Meisterschaften U19 in Laboe
- 21.-23.08.2020: Deutsche Beach Meisterschaften U20 in Gera
- 28.-30.08.2020: Deutsche Beach Meisterschaften U17 in Velten
- 04.-06.09.2020: Deutsche Beach Meisterschaften U15 in Dachau

Wie bereits geschildert, wird vier Wochen vor der jeweiligen Meisterschaft die finale Entscheidung getroffen, ob die Situation im Land/Landkreis bzw. der Stadt des Ausrichters eine Ausrichtung ermöglicht. Derzeit gehen wir weiterhin davon aus, dass alle Meisterschaften stattfinden können.

(5) Mitgliederversammlung des DVV 2020:
Nach aktuellem Stand plant das Präsidium weiterhin eine Präsenzveranstaltung der diesjährigen Mitgliederversammlung gemeinsam mit dem Schleswig-Holsteinischer Volleyball-Verband, der anlässlich seines 50-jährigen Jubiläums als Gastgeber fungiert. Weitere Informationen dazu folgen.

(6) DOSB zum Hygiene-Rahmenkonzept für (Groß-)Veranstaltungen
Um in Zeiten der Pandemie mittel- und langfristig auch Sport(groß)veranstaltungen der Mitgliedsorganisationen zu ermöglichen, hat sich das DOSB-Präsidium entschieden, die Entwicklung eines Hygiene-Rahmenkonzepts für Sportveranstaltungen bei der Agentur APA in Auftrag zu geben und dieses den Verbänden als Basispaket zur Verfügung zu stellen. Seit Anfang Juli hat eine aktive Projektgruppe aus Vertreter*innen von Spitzenverbänden und dem DOSB ein Anforderungsprofil erstellt und dies mit führenden Dienstleistern der Branche verhandelt. Aufbauend auf Grundbausteinen, in denen elementare Module für die Durchführung von (Groß-)Veranstaltungen berücksichtigt werden und für die auch eine TÜV-Zertifizierung angestrebt wird, sollen sportartspezifische Konzeptionen der Verbände aufgebaut werden. Hierauf basierend können dann spezifische Gesundheits- und Hygienekonzepte für den jeweiligen Veranstaltungsort erarbeitet werden, die zur Abstimmung mit den kommunalen und regionalen Behörden genutzt werden können. Für diese dritte Stufe werden Anbieter empfohlen, mit deren Unterstützung die konkrete Erarbeitung erfolgen kann. Weitere Informationen zur operativen Umsetzung und Unterstützung folgen zeitnah.