Viele deutsche Volleyball-Fans freuten sich gestern über das erste Highlight 2020. Nach nunmehr vier erfolgreichen Jahren in der neuen Location fand das traditionsreiche DVV-Pokalfinale erneut in der SAP Arena in Mannheim statt.
Berlin zurück auf dem Pokalthron: Nach vier Jahren Wartezeit stehen sie wieder ganz oben: Die BERLIN RECYCLING Volleys haben zum fünften Mal in ihrer Vereinsgeschichte den DVV-Pokal gewonnen. Im Finale setzten sie sich vor 10.689 Zuschauern in drei Sätzen mit 3:0 (25-12, 25-18, 25-22) gegen die SWD Powervolleys Düren durch. Für Berlin ist es bereits der zweite DVV-Pokalsieg in der SAP Arena in Mannheim, während Düren weiterhin auf den ersten Titel der Vereinsgeschichte warten muss.
Dresden gewinnt Hollywood-Finale gegen Stuttgart: Dresdner SC heißt der DVV-Pokalsieger 2020 bei den Frauen. In einem hochklassigen und dramatischen Fünfsatz-Finale gelangen den Dresdnerinnen zwei unglaubliche Comebacks, als sie gegen Allianz MTV Stuttgart in zwei Sätzen fünf Matchbälle abwehrten und am Ende noch mit 3:2 (25-19, 20-25, 21-25, 28-26, 17-15) gewannen. Für Dresden ist es der insgesamt sechste Pokaltriumph, während die Stuttgarterinnen ihren vierten Titel verpassten.
Goldener Wechsel Dresdens: Coach Alexander Waibl reagierte auf den Rückstand. Nach dem 1:2-Rückstand schickte er Angreiferin Emma Cyris ins Spiel. Ein Wechsel, der sich vollends auszahlen sollte. Mit ihrer jugendlichen Leichtigkeit, von gerade einmal 18 Jahren, hatte sie entscheidenden Anteil am dramatischen Comeback, das sich in den nächsten Durchgängen entwickelte. [Quelle: Volleyball Bundesliga]
Der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt gratuliert den DVV-Pokalsieger/-innen BERLIN RECYCLING Volleys sowie dem Dresdner SC und jubelt immer noch über eine souveräne Leistung von Emma Cyris, die als Eigengewächs des Verbands gilt – Gut gemacht Emma!