"Voll(ey) talentiert – Road to Olympia“ zu Gast beim USV Halle

NEU Übergabe USV HalleVergangene Woche ging die Fahrt auf der „Road to Olympia“ in der Süden von Sachsen-Anhalt. Ziel war der Landesleistungsstützpunkt weiblich, USV Halle. Projektleiter und Landestrainer Matthias Waldschik übergab Klaus Döhler, Jugendtrainer beim USV Halle, im Beisein von USV Geschäftsführer Jan Meusel und Abteilungsleiter Volleyball Thomas Vetterling, diverse Trainingsmaterialien. Darunter Springseile, Therabänder sowie andere Kleingeräte und Bälle, die das Training bereichern werden. Stellvertretend für den kompletten Jugendbereich sowie die USV-Übungsleiter und Trainer bedankte sich Klaus Döhler für die Materialien beim VVSA „Voll(ey) talentiert – Road to Olympia“.
Als Landesleistungsstützpunkt weiblich machte sich der USV Halle in der Vergangenheit mehr als verdient. Mit der Kooperationsgrundschule „Frohe Zukunft“ und dem engagierten Leistungsnachwuchskonzept konnte der USV Halle „Eigengewächse nicht nur sichten, sondern bis dato auch fördern. So spielen beispielsweise VVSA-Landesauswahl-Kader in der ersten Damen und ersten Herrenmannschaft in der Regionalliga Nordost. Mitunter wurden eben diese Kader auch zur nationalen Nachsichtung nominiert und haben damit die Gelegenheit, auch auf Bundesebene nochmal ein Stück voran zu kommen. Aber auch die ganz kleinen AG-Kinder von Klaus Döhler streben einen solchen Leistungssprung an. So spielen viele der AG-Kinder bereits auf Landesebene in der Altersklasse U11 bis U13 um den Landesmeistertitel.
Um das Projekt „Voll(ey) talentiert – Road to Olympia“ weiterhin in den Fokus der allgemeinen Öffentlichkeit zu bringen ist zudem ein Projekttag in Halle angedacht. Der finale Termin ist dabei allerdings noch nicht fix. Aber das Interesse der Grundschüler und Grundschülerinnen ist dank dem hohen Engagement des USV Halle längst geweckt.