Fritz HoffmannDie Weißenfelser Volleyballfamilie verlor vorige Woche einen engagierten Lehrer, Trainer und Organisator. Fritz Hoffmann erlag im Alter von 86 Jahren am 18.06.2015 seiner schweren Krankheit.
Fritz Hoffmann war durch und durch ein Volleyball-Mensch, er hat sein Wissen und seine Erfahrungen sogar in einer Chronik des Weißenfelder Volleyballs festgehalten. In diesen Aufzeichnungen finden sich nicht nur Zahlen und Platzierungen, sondern und vor allem viel Arbeit, Herzblut und Enthusiasmus für den Sport und das nicht nur in Weißenfels.
Fritz Hoffmann hinterlässt neben seiner Frau zwei Söhne, Lars und Jens, die heute noch im Seniorenbereich bei den Deutschen Meisterschaften mitmischen. Er konnte auch stolz auf seine Enkel sein, von denen drei - nämlich Lara, Lea und Nele - ebenfalls Volleyballer sind.
Die Weißenfelder Volleyballer und der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt danken Fritz Hoffmann für über 55 Jahre Einsatz für den Volleyballsport. Er wird eine schmerzliche Lücke hinterlassen, die nicht gefüllt werden kann. Im Gedenken an ihn wird man sein Lebenswerk würdigen.