Liebe Volleyballer/-innen,
Logonoch immer hält uns die Pandemie auf Trab, sodass an ein geregeltes Leben noch nicht zu denken ist. Bereits im Sommer 2020 wurde im Verband das Thema Digitalisierung und transparente Kommunikation diskutiert. Im Zuge dessen wurde dann das Projekt „Voll(ey) digital – Verband 2.0“ in die Zukunftspläne des Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt involviert, der Projektantrag im Herbst gestellt und im Dezember mit einem vorzeitigen Maßnahmenbeginn ab Januar 2021 bewilligt.
Erste Ergebnisse können auch schon verzeichnet werden. Durch verschiedene Testläufe wurde entschieden mit der Plattform MS Teams zu arbeiten. Diverse Staffeltage, Abfragen etc. wurden bereits mit MS Teams realisiert und zeigen erste positive Tendenzen. So wird mit dem Kooperationspartner USC Magdeburg, durch den LandesSportBund Sachsen-Anhalt anerkannter Landesleistungsstützpunkt, seit dieser Woche auch ein Online Training angeboten. Testpersonen sind hierbei die Landeskader 2005/2006 männlich, die mitunter auch an die Eliteschulen des Sports in Magdeburg gehen.
Nach drei Wochen intensiver Arbeit ein erster Schritt in die Digitalisierung und Weitere sollen zeitnah folgen. Neben Trainingsangeboten wird speziell an der Aus- und Weiterbildungen und transparenter Kommunikation im Allgemeinen gearbeitet. Verbandsintern und darüber hinaus werden wir nun versuchen, die Erwachsenen-Staffeln über die Plattform MS Teams zu koordinieren und gerade im Bereich Leistungsnachwuchssport und Lehrwesen weitere Angebote zu schaffen. Das heißt, solltet ihr über MS Teams eine Einladung zu einer Besprechung und oder Diskussionsrunde erhalten, dann nehmt diese doch bitte an und testet die Plattform gemeinsam mit uns. Bei Fragen zum Umgang mit MS Teams, den Möglichkeiten die geboten werden können sowie zu allen relevanten Themen in Bezug auf Digitalisierung könnt ihr euch gerne an unsere Pressewartin und Projektleiterin „Voll(ey) digital – Verband 2.0“, Anja Bechmann (anja.bechmann@vvsa-volleyball.de) wenden.
Habt Ihr weitere Ideen und Anregungen zum Projekt „Voll(ey) digital – Verband 2.0“, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, dann könnt ihr uns diese gerne ebenfalls über die oben genannte E-Mailadresse mitteilen. Bis dahin wünschen wir euch alles Gute und bleibt vor allem Gesund.