Auch die männlichen VVSA-Kader Jahrgang 2005/2006 konnten sich Mitte Oktober auf die zweite DVV-Vor-Sichtungsmaßnahme mit Bundestrainer Dominic von Känel vorbereiten. Bei dieser Vor-Sichtung wird vorrangig der Süden von Deutschland, also Bayern, Sachsen, Thüringen, Hessen und Saarland betrachtet, aber auch ein Vergleich zwischen den potentiellen Sichtungskadern angestrebt. Da es sich dabei um ein sehr starkes Teilnehmerfeld handelt, war bei der VVSA-Sichtungsmaßnahme eine hohe Konzentration in allen Elementen spürbar. Im Rahmen des Landesligaspieltags konnten die Stammkader in der Individual-und Teamtaktik glänzen, aber auch die Förderstrukturen und die Trainingsarbeit an den Stützpunkten verdeutlicht werden. Dabei setze das Trainerteam um Landestrainer Matthias Waldschik auch auf die Verstärkung eines Scouts, um die Kaderspieler noch gezielter schulen zu können.
Landesauswahltrainer René Herzig war bei der Maßnahme nicht nur sehr akribisch in der Vorbereitung, sondern auch fokussiert in der Umsetzung und letztendlich auch sehr zufrieden mit den Fortschritten der Jungs. Ebenfalls von der Maßnahme konnte der „Zweite Sechser“, bestehend aus dem jüngeren Jahrgang, profitieren. Neben einer Einführung in die Videoanalyse vom Spieltag und einer gemeinsamen Ableitung zu Trainingsinhalten, stand dabei abermals die Teamtaktik im Vordergrund. Im Resümee kann daher deutlich von „Fahrt aufnehmen“ gesprochen werden, denn die Zusammenarbeit mit den Heimatvereinen, dem Trainer-Team und Scouting trägt Früchte. Ein positives Gefühl für den TVV-Cup ist in allen Köpfen, sodass der Vergleich mit den anderen Landesverbänden gestartet werden kann.
LOTTO quer oR 4cEin großer Dank geht an die jeweiligen Heimatvereine und an die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, die durch eine wiederholte Sportpatenschaft im Bereich Volleyball, zum Gelingen dieser Maßnahme beigetragen hatte.

2020 Kader 06 07w Sichtung Brandenburg 16. 17.10.2020 1Nachdem die aktuelle Corona-Pandemie die Jugendwettkämpfe im ganzen Land lahm gelegt hatte, konnten die weiblichen Kader Jahrgang 2006/2007 unter Leitung des Trainer-Teams um um Michael Haßmann (Max Giesel, Johanna Westphal) Mitte Oktober endlich wieder auf dem Parkett stehen. Die Organisation lag dabei beim Blau-Weiß Brandenburg e.V. und dem Landesverband Brandenburg sowie den Landestrainern selbst. Der gemeinsame Kaderlehrgang mit den Brandenburgern (Mecklenburg-Vorpommern und Berlin mussten kurzfristig Corona-bedingt absagen) unter Leitung des Bundestrainers Jens Tietböhl und BRB-Landestrainer Elmar Habrecht sorgte bei den VVSA-Kadern für eine positive Stimmung.
2020 Kader 06 07w Sichtung Brandenburg 16. 17.10.2020 2Im direkten Vergleich der beiden Landesverbände konnten sich die Mädchen aus Sachsen-Anhalt von ihrer Schokoladen-Seite präsentieren. Gleich vier Nominierungen vom Leistungsstützpunkt VC Bitterfeld-Wolfen konnten verbucht werden. Weiterhin gab es viel Lob bezüglich der technischen und athletischen Grundlagenausbildung – in der Summe also eine gelungene Maßnahme, viele Positive Gespräche mit dem Bundestrainer sowie den Landestrainern. Eine Maßnahme, die nun turnusmäßig weitergeführt werden soll.
LOTTO quer oR 4cEin großer Dank geht an den Ausrichter sowie die jeweiligen Heimatvereine und an die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, die durch eine wiederholte Sportpatenschaft im Bereich Volleyball, zu diesem Event maßgeblich beigetragen hatte.

In etwas mehr als drei Wochen findet an den Eliteschulen des Sports in Magdeburg der Tag der offenen Tür statt (07.11.2020). Bereits heute und gestern nutzte Landestrainer Matthias Waldschik im Zuge der Projektwochen der Sekundarschule, die Möglichkeit, die Sportart Volleyball den fünften Klassen näher zu bringen. In spielerischen Sequenzen wurde den Kindern das obere Zuspiele sowie einigen Volleyballbasics vermittelt. Sehr zur Freude der Spieler und Spielerinnen schloss Waldschik den 90 Minuten-Kurs mit einem kleinen Match eins gegen eins ab.
Zum Kennenlernen wird einmal jährlich Eltern und Schülern die Möglichkeit geboten, in den Alltag einer Sportschule hineinzuschnuppern. Am 07. November 2020 stellen sich beide Sportschulen in Magdeburg von 09.00 bis 12.00 Uhr beim Tag der offenen Tür vor. Hier können Sie sowohl alles über die Aufnahmebedingungen erfahren als auch mit kompetenten Trainern der Sportfachverbände sprechen.
Das Sportgymnasium Magdeburg und die Sport-Sekundarschule „Hans Schellheimer“ sind Eliteschulen des Sports (EdS) in Sachsen-Anhalt. Mensa und Internat werden vom Landessportbund betrieben. Unter dem Motto „Getrennt lernen – gemeinsam trainieren“ werden die Schüler entsprechend ihres Bildungsganges beschult, in der sportlichen Ausbildung jedoch in gemeinsamen Sportgruppen zusammengefasst.
Voranmeldungen bitte direkt an den VVSA-Landestrainer Matthias Waldschik (matthias.waldschik@vvsa-volleyball) schicken!

Zum Vorbereitungslehrgang zur DVV-Vorsichtung hatte Landesauswahltrainer Michael Haßmann 18 Spielerinnen des Jahrgangs 2006/2007 nach Schönebeck eingeladen. Das Ziel dieses Ein-Tages-Lehrgangs war es, die Kader auf den bevorstehenden Ländervergleich in Brandenburg am kommenden Wochenende vorzubereiten. In insgesamt drei Trainingseinheiten mit vorwiegend gruppen- und teamtaktischen Inhalten, wie Abstimmung in der Annahme und Zuspiel-Angriff sowie im Zusammenspiel zwischen Block und Feldabwehr wurden die Mädchen nochmals auf Herz und Nieren geprüft.
Teilgenommen haben aus verschiedenen Gründen leider nur die Hälfte der Kaderspielerinnen unter Leitung von Co-Trainerin Johanna Westphal und Unterstützung durch die Kadertrainer des älteren Landesauswahl-Jahrgangs Thomas Hiemer und Danny Pockrandt. Dennoch haben alle Beteiligten das Beste aus der Situation gemacht – hatte man dadurch auch genügend Zeit im individuell technischen Bereich zu trainieren und Gespräche über die kommende Sichtung zuführen.
LOTTO quer oR 4cEin großer Dank für die unkomplizierte und professionelle Zusammenarbeit geht an die Verantwortlichen des SVP Schönebeck unter Leitung von Dirk Schambier (Abteilungsleiter) sowie an die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, die durch eine wiederholte Sportpatenschaft im Bereich Volleyball, zum Gelingen dieser Maßnahme beigetragen hatte.

Zum Kennenlernen wird einmal jährlich Eltern und Schülern die Möglichkeit geboten, in den Alltag einer Sportschule hineinzuschnuppern. Am 07. November 2020 stellen sich beide Sportschulen in Magdeburg von 09.00 bis 12.00 Uhr beim Tag der offenen Tür vor. Hier können Sie sowohl alles über die Aufnahmebedingungen erfahren als auch mit kompetenten Trainern der Sportfachverbände sprechen.
Das Sportgymnasium Magdeburg und die Sport-Sekundarschule „Hans Schellheimer“ sind Eliteschulen des Sports (EdS) in Sachsen-Anhalt. Mensa und Internat werden vom Landessportbund betrieben. Unter dem Motto „Getrennt lernen – gemeinsam trainieren“ werden die Schüler entsprechend ihres Bildungsganges beschult, in der sportlichen Ausbildung jedoch in gemeinsamen Sportgruppen zusammengefasst.
Seit dem Schuljahr 2013/2014 wurde „Volleyball/Beachvolleyball“ als Fördersportartart an den Eliteschulen des Sports in Magdeburg aufgenommen, durch den Landessportbund Sachsen-Anhalt (LSB) bestätigt und Kapazitäten für die schulische Ausbildung durch das Landesschulamt bereitgestellt. Dabei wird ab der 7. Klasse mit der volleyballspezifischen Ausbildung begonnen. Die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler erfolgt dual nach dem „Leistungsentwicklungskonzept des Deutschen Volleyball Verbandes (DVV)“ für Volleyball/Beachvolleyball.
Die Sportschule Magdeburg bietet den Volleyballern zusätzliche im Regel-Stundenplan integrierte Trainingseinheiten. Gemeinsam mit den leistungstragenden Vereinendes Verbandes im Raum Magdeburg, kann eine umfassende und moderne volleyballspezifische Ausbildung und Integration in verschiedene Spielklassen gewährleistet werden.
EvaKooperationspartner im Leistungssport Volleyball sind dabei die Sportmedizin des Olympiastützpunkts/Universitätsklinik Magdeburg für die sportmedizinische Betreuung, MD Rehaklinik in Bezug auf Physio- und Sporttherapie/ Manuelle Funktionsdiagnostik, die Leistungsdiagnostik des OSP in Bezug auf die Rumpfkraftdiagnostik und das Institut für Sportwissenschaft Uni Magdeburg in Bezug die Sprungkraftdiagnostik und in diesem Zusammenhang der wissenschaftlichen Betreuung.

Voranmeldungen bitte direkt an den VVSA-Landestrainer Matthias Waldschik (matthias.waldschik@vvsa-volleyball) schicken!