Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Bild 05 05 mAm vergangenen Wochenende konnte dank der Sportpatenschaft der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt der Kaderehrgang der Jungs Jahrgang 2005/2006 in Dessau stattfinden. Begrüßen konnte das Trainer-Duo, René Herzig und Thomas Vetterling, dabei 13 Jungs des aktuellen Kaderteams.
Bereits am Freitag stand insbesondere das Teambildung im Fokus der Trainer. Denn nach monatelanger Durststrecke, bedingt durch Corona, mussten sich die Jungs erstmal wieder kennenlernen. Auch der Weggang von Matthias Waldschik, ehemaliger Landestrainer, trug zur Neuorganisation bei. Keine einfache Aufgabe, so kurz vor dem Bundespokal Nord am kommenden Wochenende. Nachdem die ersten Schritte auf dem Parkett gelaufen waren, wurde der Tag in gemeinsamer Runde beendet.
Der Samstag stand dann unter dem Motto Abstimmung. Ein großes Thema war dabei die Kommunikation zwischen Zuspielern und Schnellangreifern sowie zwischen den einzelnen Annahmespielern. Fortgesetzt wurde dies am Sonntag in zwei weiteren Trainingseinheiten, so dass die Jungs mit einem guten Gefühl in den Bundespokal starten können.
Headcoach Herzig warnt allerdings: „Wir konnten am Wochenende zwar einige Sachen auffrischen und auch verbessern, aber die Corona-Flaute hat natürlich Auswirkungen auf das Team. Waren wir in den letzten Jahren schon immer unter den kleineren Teams, werden wir in diesem Jahr womöglich spielerisch noch weiter von der Leistungsspitze entfernt ins Rennen gehen.“ Trotz dieser Bedenken, oder gerade deswegen, setzt das Trainer-Duo auf den geschlossenen Zusammenhalt der Jungs.

VVSA-Kader 05/06m: Jacob Philipp, Paul Schmiedl (beide Chemie Volley Mitteldeutschland), Matti Kriese, Oskar Baldauf (beide PSV 90 Dessau), Benedikt Mühlmann, Richardt Oppenhorst, Cornelius Otto (alle USV Halle), Max Zacharias, Odin Ehlert, Tilman Wagner (alle USC Magdeburg), Arne Brendel (Burger VC 99), Jacob Eifler (SG Chemie Zeitz) und Valentin Kluschke (Nachrücker, USC Magdeburg).