VC Bitterfeld-Wolfen beendet Zweiligasaison

BIWO April 2021Als einziges Team mit einer halbwegs „normalen“ Hallensaison in Sachsen-Anhalt beenden die Herren vom VC Bitterfeld-Wolfen die Zweitligasaison mit dem neunten Tabellenplatz. „Eine Saison ist zu Ende, eine Saison wie es sie im Volleyball noch nicht gab. Eine Saison wie es sie im Sport noch nicht gab. Eine Saison wie es sie in Deutschland noch nicht gab. Eine Saison voller Entbehrungen, ohne unsere geliebten Fans in der Halle. Ein hoffnungsvoller Start ließ Gutes hoffen. Eine Zeit lang konnten sich die BiWo's auf Platz vier behaupten. Dann schlug das Verletzungspech zu. Lange stemmte sich das Team gegen den Trend nach unten. Mit dem letzten Spiel diesen Samstag gegen Kiel beenden die BiWO's die Saison auf Platz 9. Trotz einiger guter Momente, vor allem zu Beginn der Partie, blieb es letztlich bei einem 0:3 (21:25 21:25 17:25). Viel wurde versucht, zum Anschluss nochmal ein Zeichen zu setzen. Doch auch wenn dies nicht gelungen ist, so sind die Bitterfeld-Wolfener mit dieser Saison wieder ein Stück weit gewachsen, gemäß dem Motto: Was uns nicht umbringt, macht uns nur stärker!“ [VC Bitterfeld-Wolfen]

Spielmodus in den Dritten Ligen und den Regionalligen für die Saison 2021/2022 geändert

Aufgrund der Pandemie-Situation während der vergangenen Saison und der anhaltend kritischen Lage hat das DVV-Präsidium Änderungen des Spielmodus in den Dritten Ligen und den Regionalligen für die Saison 2021/2022 beschlossen und folgt damit der Empfehlung des Bundesspielwartes. Im Kern ergeben sich daraus Staffelteilungen für die kommende Saison und damit verbunden eine Reduzierung der Spieltage. Damit sollen die bestmöglichen Voraussetzungen geschaffen werden, eine Spielzeit unter den zu erwartenden erschwerten Bedingungen unter einem möglichen anhaltenden Einfluss der Covid19-Pandemie durchzuführen. Hier geht’s zur kompletten Meldung.

VBL-Playoffs 2021

Crunch-Time in der Volleyball Bundesliga! Seit Donnerstag laufen die Finalserien der Männer und Frauen in den VBL-Playoffs 2021. VfB Friedrichshafen oder Berlin Recycling Volleys? Dresdner SC oder Allianz MTV Stuttgart? Spätestens am 24. April steht fest, welche beiden Teams sich Deutscher Volleyball-Meister 2021 nennen dürfen. SPORT1 überträgt alle zehn möglichen Finalpartien live im Free-TV.
Mit dabei ist eine ehemalige VVSA-Kaderspielerin. Emma Cyris will mit dem Dresdner SC heute den ersten Schritt in Sachen Titel machen. Und sich vielleicht selbst ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk, denn Emma feierte gestern die zwei Null auf dem Lebensjahrkonto. Wir wünschen in jedem Fall gutes Gelingen, drücken die Daumen und gratulieren nachträglich zum Ehrentag.

Alle Live-Übertragungen im Free-TV bei SPORT1 auf einen Blick:

Donnerstag, 8. April, 18:00 Uhr: VfB Friedrichshafen vs. BERLIN RECYCLING Volleys (Spiel 1) (2:3)

Samstag, 10 April, 16:30 Uhr: Dresdner SC vs. Allianz MTV Stuttgart (Spiel 1)

Sonntag, 11. April, 17:00 Uhr: BERLIN RECYCLING Volleys vs. VfB Friedrichshafen (Spiel 2)

Mittwoch, 14. April, 18:00 Uhr: Allianz MTV Stuttgart vs. Dresdner SC (Spiel 2)

Donnerstag, 15. April, 18:00 Uhr: VfB Friedrichshafen vs. BERLIN RECYCLING Volleys (Spiel 3)

Samstag, 17. April, 16:30 Uhr: Dresdner SC vs. Allianz MTV Stuttgart (Spiel 3)

Sonntag, 18. April, 17:00 Uhr: BERLIN RECYCLING Volleys vs. VfB Friedrichshafen (Spiel 4*)

Mittwoch, 21. April, 18:00 Uhr: Allianz MTV Stuttgart vs. Dresdner SC (Spiel 4*)

Donnerstag, 22. April, 17:30 Uhr: VfB Friedrichshafen vs. BERLIN RECYCLING Volleys (Spiel 5*)

Samstag, 24. April, 14:00 Uhr: Dresdner SC vs. Allianz MTV Stuttgart (Spiel 5*)

*Entscheidungsspiel: Das Spiel entfällt, wenn der Gesamtsieger vorzeitig feststeht.

Pokalfinale 2021 – Gewinner/-innen stehen fest

Schwerin fliegt zum siebten Pokal-Titel: Titel Nummer sieben ist perfekt: Der SSC Palmberg Schwerin hat sich zwei Jahre nach dem letzten Triumph wieder zum DVV-Pokal Champion gekrönt. In der SAP Arena in Mannheim besiegte das Team von Coach Felix Koslowski den SC Potsdam klar in drei Sätzen mit 3:0 (25-19, 25-13, 25-18). Potsdam verpasste dagegen den historisch ersten Titel der Vereinsgeschichte.
Frankfurt feiert historischen Titel: Die United Volleys Frankfurt haben ihren ersten Titel der noch jungen Vereinsgeschichte gewonnen: Im DVV-Pokalfinale in der SAP Arena in Mannheim erfüllten sie sich ihren Traum mit einem 3:0 (25-23, 25-21, 25-22)-Sieg gegen die Netzhoppers KW-Bestensee. Bester Scorer auf dem Weg zum Titel wurde Frankfurts Daniel Malescha mit 15 Punkten. [Quelle: DVV]
Der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt gratuliert den Pokalsieger/-innen recht herzlich!

Spieler gesucht

Nienburg suchtWir, die Volleyballer des FSV Nienburg, suchen für unsere Landesliga-Mannschaft tatkräftige Unterstützung

  • du spielst gerne Volleyball,
  • suchst eine sportliche Herausforderung,
  • möchtest trainieren und dich weiterentwickeln
Dann bist du bei uns genau richtig. Komm doch einfach mal zu einem Schnuppertraining vorbei. Wir trainieren regelmäßig jeden Dienstag und Freitag in Nienburg (Saale). Wir freuen uns auf dich!