Nordostdeutsche Meisterschaft U14 in Bitterfeld-Wolfen

Veröffentlicht: Freitag, 17. April 2015 15:18
Geschrieben von Kristin Rumi
Am Wochenende 18./19.04.2015 wird es beim VC Bitterfeld-Wolfen laut. Grund dafür ist die Ausrichtung der U14m und U14w NOM mit den Landes- und Vizelandesmeistern aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Die Sporthalle "Brauerei" bietet jede Menge Raum für Zuschauer, welche ihre Teams lautstark unterstützen werden... schließlich erhalten die beiden vorderen Plätze das Ticket für die Deutsche Meisterschaft am 16./17.05.2015 in Straubing.
Den Beginn machen am Samstag, die U14 Jungen. Neben dem Gastgeber und dem PSV 90 Dessau-Anhalt als Vizelandesmeister Sachsen-Anhalts, sind die Teams vom Berliner TSC (Landesmeister Berlin) und Rot. Prenzlauer Berg (Vizemeister Berlin) sowie der Brandeburgmeister VC Potsdam-Waldstadt und Zweitplatzierte VC Blau-Weiß Brandenburg dabei. Am Sonntag kämpfen die U14 Mädchen um die begehrte Goldmedaille. Als amtierender Deutscher Meister geht der Ausrichter als Favorit ins Rennen. Weitere Teilnehmer sind USV Halle (Vizemeister Sachsen-Anhalt), der Berlinmeister VolleyTeam Berlin und Vize Berliner Volleyballverein "Vorwärts" sowie SC Potsdam (Landesmeister Brandenburg) und SG Einheit Zepernick (3. Platz Brandenburg).
In Potsdam findet gleichzeitig am Samstag, 18.04.2015 die U18w NOM mit USV Halle (Vizemeister Sachsen-Anhalt) und VC Bitterfeld-Wolfen (3. Platz Sachsen-Anhalt), VolleyTeam Berlin (Landesmeister Berlin) und VSG Altglienicke (3. Platz Berlin) sowie SC Potsdam (Landesmeister Brandenburg) und SG Einheit Zepernick (Vizemeister Brandenburg) statt.
An der U18m NOM in Angermünde am Sonntag, 19.04.2015 nehmen SV Fortuna Ballenstedt (Vizemeister Sachsen-Anhalt), USC Magdeburg (3. Platz Sachsen-Anhalt), Berliner TSC (Landesmeister Berlin) und SCC Berlin (Vizemeister Berlin) sowie VC Angermünde (Landesmeister Brandenburg) und Netzhoppers KWh (Vizemeister Brandenburg) teil.
Die beiden U18 Landesmeister aus Sachsen-Anhalt (Mädchen des SV Braunsbedra und Jungen des USV Halle) können leider krankheitsbedingt nicht am Turnier teilnehmen und überlassen damit dem Drittplatzierten die Chance auf Spielerfahrung auf Regionalebene!
Im Namen des Jugendausschusses wünsche ich allen Teams viel Erfolg!