Der Burger VC 99 setzt Akzente mit dem Projekt „Bewegte Kinder“

Veröffentlicht: Mittwoch, 15. April 2015 20:07
Geschrieben von Burger VC 99
Logo GS Burg südEs ist zu einer Tradition an der Grundschule Burg Süd geworden, dass im April der Sport im Mittelpunkt eines Schultages steht. Dieses Event ist einmalig in seiner Ausführung in der Schullandschaft Sachsen-Anhalts. Ziel ist es, möglichst weitere Grundschulen der Stadt sowie des Landkreises zu motivieren, sich diesem Projekt anzuschließen, um an einem Tag öffentlichkeitswirksam die Sportart Volleyball zu präsentieren.

Am 10. April 2015 fand der 7. Burger Volleyballtag in der Grundschule Burg Süd statt. Dieser vereint die Schüler durch ein gemeinsames Spiel- und Sporterlebnis. Der Burger VC 99 unterstützt den Tag und fordert die Kinder auf, vielfältige Bewegungsformen auszuprobieren. Dabei wird auf die unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten jedes Einzelnen Rücksicht genommen. Das Interesse an Spiel und Sport wird geweckt, sodass eine Grundlage für lebenslanges Sporttreiben geschaffen wird.
Zu den weiteren Aufgaben des Sportevents gehört vor allem die Vermittlung von sozialen und integrativen Verhaltensweisen, wie beispielsweise die Entwicklung von Regeln des fairen Umgangs miteinander. Durch gemeinsames Bewegen, Spielen und Sporttreiben werden laufend Erfahrungs- und Handlungsanlässe für soziales Lernen gegeben. Dadurch soll die Achtung der Mit- und Gegenspieler und besonders das gegenseitige Helfen und Unterstützen gefördert werden.
Einleitende Worte übernahm der Nachwuchs-Cheftrainer des Burger VC 99 Rolf Gädke. Begrüßt werden konnten der Landtagsabgeordnete und Schirmherr des Sportevents Markus Kurze, Karl York von Dietmar Vereinsvorsitzender Burger VC 99, die Schulleiterin Burg Süd Frau Birnbaum und die U 20 Mannschaft männlich des Burger VC 99. Auch ließ sich der Geschäftsführer des Kreissportbundes Jerichower Land Bernd Mittelstädt nicht nehmen, die Sporthalle aufzusuchen und somit den Respekt gegenüber dem sozialen Engagement des Volleyballvereins zum Ausdruck zu bringen. Die offizielle Eröffnung wurde durch den Landtagsabgeordneter Markus Kurze vorgenommen. Nach seiner Eröffnungsrede über Toleranz verstand man beim gemeinsamen Rasseln gegen Rechtsextremismus sein eigenes Wort, bei über 200 Dezibel, nicht mehr.
„Bewegung fängt im Kopf an“ war an diesem Tag das Motto. Die engagierten U 20 Volleyballerinnen und Volleyballer vom Burger VC 99 waren zu Gast und hatten ein aufwendiges Mit-Mach Programm im Gepäck. Sie animierten die Mädchen und Jungen zum Sport, sodass Begeisterung und gute Laune die Szenerie beherrschte.
Mit den Bewegungsliedern „Turnzwerge, Turnzwerge 1, 2, 3“ und „Liebe Kinder, sagt Hallo!“ stimmten sich die Jugendlichen des Burger VC 99 mit den Grundschülern auf den sportlichen Tag ein. Staffellauf, Schwungtücher und Bewegungsparcours standen dieses Jahr auf der Tagesordnung und sorgten für ein kurzweiliges Zusammensein.

Rolf Gädke resümierte den Tag wie folgt:
Logo Burger VCIn meinen Augen war das Event ein voller Erfolg, der ohne die zahlreiche Unterstützung der Lehrer, der Schüler/-innen des Gymnasiums Burg, der Mitglieder des Burger VC 99 und dem Lehrerteam Burg Süd nicht geklappt hätte. Vielen Dank!
Der Tag war geprägt von einem starken Gemeinschaftsgefühl, das WIR stand im Vordergrund. […] Alle haben zusammen gekämpft, sich angefeuert und unterstützt. […] Alle Ziele, die wir mit der Durchführung unserer Sportevents verfolgten, sind absolut erfüllt worden. Ich kann nur jeden ermutigen, ähnliche Sporttage durchzuführen. Die begeisterten Kinder vergelten alle Mühen. […]