23. Mixed-Cup-Sieger: Germania Roßlau und Turbine Vockerode

2014 23.Mixed-Cup Dessaugeschrieben von Dieter Bölecke - BFS-Wart

Der SFA-Volleyball Dessau-Roßlau führte am Samstag, 25.10. den 23. Mixed-Cup der Stadt in der Sporthalle des Berufsschulzentrum durch. Über sieben Stunden dauerte das Turnier, welches von 13 Teams in zwei Kategorien: Kreisebene/Hobby und Kreis-/Landesebene absolviert wurde. Im Kreis/Hobby-Bereich spielten fünf Teams im Modus "Jeder gegen Jeden". Hier standen am Ende Germania Roßlau und Elbe Aken mit 6:2 Sätzen an der Spitze. Die Ballpunkte waren maßgebend für den Cup-Sieg, der knapp für Roßlau ausging.

Der Endstand in der Kreis/Hobby-Gruppe:1. Germania Roßlau 2. Elbe Aken 3. Einheit Loitsche-Zielitz  4. VB Mixed Mildensee 5. SV Mühlstedt
 
In der Kategorie Kreis-/Landesebene spielten die acht Teams in zwei Vorrundenstaffeln und im Überkreuzvergleich. Turbine Vockerode (mit Volleyballern der SG Kühnau) gewann die Vorrunden-Gruppe A souverän mit 6:0 Sätzen vor Rot-Weiß Zerbst. Die B-Gruppe konnte überraschend Eintracht Güsten mit 4:2 Sätzen vor Gummibärenbande Kühnau ebenfalls 4:2 Sätze gewinnen. Im Überkreuzvergleich siegten Vockerode gegen Kühnau sowie R/W Zerbst gegen Eintracht Güsten jeweils 2:0. Das Finale Turbine Vockerode gegen Rot-Weiß Zerbst endete 2:0 (25:16,25:20). Das Spiel um Platz 3 SG Kühnau gegen Eintracht Güsten ging 2:0 (25:20,25:22) aus.

Endstand Kreis-/Landesebene: 1. Turbine Vockerode  2. Rot-Weiß Zerbst  3. Gummibärenbande SG Kühnau  4. Eintracht Güsten  5. PSV Halle  6. SV Stahlbau Dessau  7. ESV Lok Dessau  8. PM Treuenbrietzen