+++ USV Halle Ü47 Herren wieder auf dem Treppchen – Platz drei +++ USC Magdeburg Ü64 Herren verpasst knapp Bronze – Platz vier +++

USV Halle 2019Sie haben es wieder geschafft! Der USV Halle landet bei den Deutschen Meisterschaften in Minden zum vierten Mal in Folge auf dem Treppchen – Bronze nach erneut großem Kampf. Der ganze Turnierverlauf glich einer Achterbahnfahrt. Bereits die Vorrunde war mit einem 2:1 gegen Frankfurt und einem 0:2 gegen den späteren Silbermedaillengewinner Hürth bereits eine Zitterparty.
Als Vorrundenzweiter ging es dann ins Viertelfinale gegen Wildeshausen. Im ersten Satz hatte der USV Halle alles im Griff und gewann deutlich. Im zweiten Durchgang war die Annahme wie im gesamten Turnierverlauf wieder die Problemzone und Wildeshausen konnte ausgleichen. Der Tie-Break schien dann eine klare Angelegenheit für den USV zu werden. Weit gefehlt, denn der Gegner drehte nochmal auf. Die Hallenser gaben aber nicht nach und belohnten sich mit einem 22:20. Im Halbfinale gegen den späteren Turniersieger aus Rodheim gab es diesmal nicht viel zu holen. Das 0:2 war leider eine klare Angelegenheit. So ging es dann ins Spiel um Platz drei, wo der Anfang verschlafen wurde. Durch eine konstante Teamleistung konnte dies im Spielverlauf relativiert werden und Bronze gefeiert werden.
Bei den USC-Herren konnte in der Vorrunde nur eins von zwei Spielen gewonnen werden, dennoch zog man auf Grund eines deutlichen Sieges gegen die SG Römerstadt ins Halbfinale ein. Nach drei knappen Sätzen mussten sich die Elbestädter dann aber gegen SSV Ulm 1846 geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei ging es wie in der Vorrunde auch gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg. Abermals spielten die Berliner ihre Stärken aus, sodass sich die Magdeburger in zwei Durchgängen geschlagen geben mussten. Dennoch eine beachtliche Leistung – Platz vier.

Herzlichen Glückwunsch!