Am kommenden Wochenende finden lediglich sieben Begegnungen mit Beteiligung von Sachsen-Anhalt-Teams statt. Dabei spielen die beiden Zweitligisten am Samstag vor heimischer Kulisse. Den Start macht der VC Bitterfeld-Wolfen ab 19 Uhr gegen den TV Baden in der Sporthalle Krondorf. Nur 30 Minuten später geht es dann auch für die Chemie Volley Mitteldeutschland gegen den SV Warnemünde auf das Parkett in der Jahrhunderthalle Spergau.
In der Volleyball Regionalliga Nordost der Herren begrüßt die Bundesligareserve vom Chemie Volley Mitteldeutschland ebenfalls am Samstag den TSV Spandau 1860 (15 Uhr). Die Dessau Volleys empfangen am Sonntag (15 Uhr) das Tabellenschlusslicht SV Energie Cottbus. Zeitgleich starten die ersten Herren des USC Magdeburg in eigener Halle die Partie gegen den MTV Mariendorf. Ab 16 Uhr sind dann der USV Halle zu Gast beim SV Lindow-Gransee II. Bei den Damen findet am Sonntag ab 12 Uhr das Stadt-Derby zwischen dem USC Magdeburg und der WSG Reform Magdeburg statt.
Wir wünschen allen Teams maximale Erfolge.