Kadermaßnahme in Naumburg | Bundes- / Sichtungspokal Nord in Schwerin

Veröffentlicht: Donnerstag, 18. Oktober 2018 11:35
Geschrieben von Waldschik
BuPo Nord 2018Hallo liebe Volleyball-Gemeinde aus Sachsen-Anhalt! Der erste Bundespokal unserer Kader-Jahrgänge 04/05 weiblich und 03/04 männlich fand am 14.10.2018 mit jeweils einem eindeutigen Sieg sein versöhnliches Ende. In der Endabrechnung landeten unsere Mädels auf dem fünften und die Jungs auf dem siebten Platz von jeweils acht teilnehmenden Bundesländern des Nordens (Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt). Zur Bundeskader-Sichtung wurde Anna Busch von der SG Chemie Zeitz eingeladen. Herzlichen Glückwunsch!
Wie im vergangenen Jahr wurde der finale Kaderlehrgang vor dem Bundespokal in Form einer Kompaktmaßnahme von Trainingslager – unterstützt durch die Sportpatenschaft Lotto Toto – und C-Trainer-Aus- und Weiterbildung durchgeführt. Somit konnten die Kadersportler bei ihren Trainingseinheiten durch die Unterstützung der C-Trainer-Anwärter zusätzlich profitieren. Grundlage für den Lehrgang waren die Ergebnisse des richtungsweisenden 16. Meck-Pomm-Ostsee-Cup Anfang September 2018. Neben der Fokussierung auf die kommenden Gegner ging es in den ersten Einheiten um die notwendige Auffrischung und Stabilisierung von Technik- und Spielelementen. Folgende gruppen-und teamtaktische Trainingseinheiten mündeten bei den Mädels in einem Testspiel gegen den Verbandsligisten VC Gera – eine gute und gelungene Standortbestimmung für die einzelnen Spielerinnen, als auch für das Team. Die Jungs hatten wesentlich größeren Aufholbedarf aus der sechswöchigen Pause, so dass ausschließlich Trainingsspiele auf dem Programm standen, zudem mussten einige Positionen noch erprobt werden.
Der Kaderlehrgang wurde eingeleitet durch unseren Vize-Sport Michael Eisel und organisatorisch begleitet durch unsere Geschäftsführerin Corina Wagner. Hand in Hand mit den weiblichen Kadertrainern Thomas Hiemer (Head-Coach), Marcel Auerbach (Co-Trainer), Danny Pockrandt (Co-Trainer/Scout) sowie Madlen Poser (Trainer-Assistentin) und den männlichen Kadertrainern Matthias Waldschik (Head-Coach), René Herzig (Co-Trainer) sowie Lucien Braune (Co-Trainer) wurden die Kader Tag für Tag als Team für das Debüt auf der bundesweiten Bühne der „Besten der Besten“ vorbereitet und zusammengeschweißt. Nach einer kurzen Verschnaufpause am Mittwoch ging die Reise nach Schwerin los. Eingewöhnung und Abschlusstraining in der PALMBERG ARENA, dann Start am Freitag um 14 Uhr mit der großen Eröffnungsfeier und Spielbeginn 15:00 Uhr. Im Wechsel Mädchenrunde / Jungenrunde konnten sich unsere Teams immer gegenseitig durch anfeuern unterstützen.

Unsere Teams starteten in Ihren Gruppen gegen die Teams aus Schleswig-Holstein, Hamburg und Berlin. Zeigten die Mädels souveräne Leistungen in den ersten beiden Spielen, mussten die Jungs ihrer Form im ersten Spiel hinterher laufen. Unglückliche Schiedsrichterentscheidungen kosteten unseren Mädels den Gruppensieg und unseren Jungs die Möglichkeit auf Platz in der Gruppe.
Nicht-desto-trotz spielten unsere Kader hochmotiviert weiter und präsentierten sich immer mehr in einer verbesserten Form. Im Überkreuzspiel gegen Niedersachsen sahen sich die Mädels einem sehr großen (Durchschnittsgröße: 1,82m) und spielstarkem Gegner (vier Nominierungen für die Bundeskadersichtung) gegenüber, der seine Stärken so gut ausspielte, dass uns nur der Gang in das Spiel um Platz fünf übrig blieb. Angeführt von Mannschaftskapitänin Nele Schmidt vom USV Halle ließen die Mädels wiederum gegen Hamburg nichts anbrennen! Mit Super-Stimmung, druckvollen Aufschlägen und ein gut organisiertes Angriffsspiel von Zuspielerin Larissa Hiemer erspielten die Mädels sich den fünften Platz im Eilmarsch! GLÜCKWUNSCH!
Ähnlich die Jungs: Mit einer hoch konzentrierten, hochmotivierten und über das Spiel hinweg hoch emotionaler Spielleistung wollten die Jungs sich in jedem Fall mit einem Sieg über den Gastgeber von der „großen“ Bühne verabschieden und den mitgereisten Eltern „Danke!“ für Ihr unermüdliche Unterstützung trotz der Niederlagen sagen. Was Ihnen unter der Führung Ihres Mannschaftskapitäns Erik Werner vom CV Mitteldeutschland auch beeindruckend gelang – Platz sieben. GLÜCKWUNSCH!
Für VVSA-Kader weiblich spielten: Kapitän Nele-Elisa Schmidt, Belisa Kohl, Larissa Hiemer, Amy Joelle Salomon, Lucie Wejnar (alle USV Halle), Timea Pfeiffer, Lisa Schmidt, Hannah Klaffs, Lena Maren Schneider, Lina Schleicher, Svea Bähr (alle VC Bitterfeld-Wolfen), Danielle Müller und Anna Busch (beide SG Chemie Zeitz) | „Staff“: Thomas Hiemer (Trainer), Marcel Auerbach (Co-Trainer), Danny Pockrandt (Co-Trainer), Corina Wagner (Teammanagerin).
Für VVSA-Kader männlich spielten: Jan Seeger (Burger VC 99), Yannik Horn, Henning Gnoth, Marius Müller (alles Dessau Volleys), Lucas Zöllner, David Wurche, Frithjof Neef, Michel Weckebrod, Tim Christof, Kapitän Erik Werner, Paul Schmidl und Jakob Philipp (alle Cheme Volley Mitteldeutschland) | „Staff”: Matthias Waldschik (Trainer), René Herzig (Co-Trainer), Corina Wagner (Teammanagerin)
Vom Bundestrainer weiblich Jens Tietböhl zur Bundes-Kadersichtung nominiert wurde Anna Busch von der SG Chemie Zeitz. Die Kadersichtung findet in der Woche vom 12.-16.11.2018 in Kienbaum statt. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an Anna und Ihre Familie und an alle Trainer, die Anna bisher unterstützt und Ihr damit diesen Weg ermöglicht haben.

Die Ergebnisse und Bilder findet Ihr auf der Homepage: www.volleyball-schwerin.de oder hier
Oder auf der Homepage des DVV: www.volleyball-verband.de