Beachvolleyball-Highlight am Barleber See - die deutsche Jugendelite kommt

Philipp EricVom 12. bis 14. August 2016 finden am Barleber See die diesjährigen Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften der Jugend U17 (Jahrgang 2000 und jünger) statt. Schirmherr ist Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper, eröffnet werden die Meisterschaften am Freitag (12. August) um 10 Uhr von Sachsen-Anhalts Sportminister Holger Stahlknecht.
Der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt (VVSA) richtet die Meisterschaften bereits zum dritten Mal in Folge in Sachsen-Anhalt aus - weil es ein sportliches Highlight darstellt und auch um seinen eigenen Talenten eine Plattform vor heimischen Publikum zu bieten. Der Spielort, die Acht-Felder-Anlage am Barleber See, ist bestens für ein Turnier dieser Größenordnung geeignet und wird nunmehr in den kommenden Tagen mit Hilfe von Objektleiter Nils Wübbenhorst und seinem Team vorbereitet. Theo Struhkamp, Präsident des VVSA: „Wir sind froh, dass die Deutsche Volleyball-Jugend uns auch für 2016 den Zuschlag für die Meisterschaften gegeben hat. Ich bin sicher, dass unsere heimischen Talente die Möglichkeit nutzen werden, sich als absolut konkurrenzfähig zu präsentieren und sich möglicherweise in den Top-Ten zu platzieren."
Für den VVSA gehen in diesem Jahr jeweils zwei Teams pro Geschlecht ins Rennen um den Titel. Im weiblichen Bereich startet das eingespielte Team Sarah Schumann/Hannah Lübben, beide USV Halle, die bereits seit drei Jahren als Beach-Duo zusammenspielen und in dieser Saison schon mehrere gute Platzierungen erreichten, unter anderem zuletzt Platz neun bei der U18-DM. Das zweite weibliche Duo besteht aus der Magdeburgerin Sarah Schulz und der Hallenserin Shirin Korkmaz, die beide für den VC Bitterfeld-Wolfen an den Start gehen. Sarah Schulz beacht bereits seit drei Jahren und konnte einige Erfolge auf nationaler Ebene verbuchen, unter anderem Platz fünf bei den letztjährigen U17-Meisterschaften. Shirin Korkmaz ist hingegen ein Beach-Neuling und hat in der Vorbereitung hart an sich gearbeitet. So konnten sich die beiden beim U17-Bundespokal in diesem Jahr über Platz fünf freuen.
Im männlichen Bereich treten als aussichtsreichstes Team Eyk Mischke (USV Halle) und Fabian Lübke (Genthiner VV 95) zur Meisterschaft an. In diesem Jahr sind sie dreifacher Beachlandesmeister geworden (U16, U17 & U18). Genau wie Schulz/Korkmaz sind sie Jahrgang 2001 und damit ein Jahr jünger als viele andere Teilnehmer. Zuletzt konnten sie bei der U18-DM mit Platz 13 überzeugen. Das zweite männliche Duo, Eric Schlese und Philipp Gürke vom USC Magdeburg, gibt zur Deutschen Beachmeisterschaft U17 sein Debüt als Beachteam. In der Halle konnten sie schon an einigen nationalen Höhepunkten (Deutsche Meisterschaft, Bundespokal) teilnehmen, jetzt wollen sie auch auf Sand überzeugen.
VVSA-Beach-Landestrainerin Janine Dreher und ihre Assistenztrainer Marco Hagemeier, Philipp Maaß und Alexander Abramow bereiten die Spieler und Spielerinnen derzeit intensiv auf die Meisterschaften vor. Theo Struhkamp: „Wir gehen davon aus, dass sich alle in Topform präsentieren werden.“ Struhkamp hofft für die Meisterschaften auf eine gute Zuschauerresonanz, schließlich lassen sich Badeausflug und Beachvolleyball am Barleber See perfekt verbinden.