Glücklederer/Griep gewinnen das FuelCon Masters in Magdeburg

Veröffentlicht: Montag, 29. Juni 2015 11:00
Geschrieben von Theo Struhkamp
Fuelcon Masters-glücklederer-griepFelix Glücklederer und Gunnar Griep haben am Wochenende das FuelCon Masters im Beachvolleyball gewonnen. Die beiden Magdeburger setzten sich am Sonntagnachmittag in einem spannenden und hochkarätigen Finale mit 21:18 und 21:19 gegen Robin Gietzelt/Peter Itzigehl (Braunschweig/Berlin) durch. Dabei standen sie im Turnierverlauf gleich mehrfach vor dem Ausscheiden, denn sie hatten am Samstagmorgen gleich ihr erstes Spiel im Turnier verloren und mussten dann den langen Weg durch die Verliererrunde gehen - immer mit dem Druck, nicht ein zweites Mal verlieren zu dürfen, denn eine zweite Niederlage bedeutet im Beachvolleyball das Ausscheiden. Bei den Damen gewannen die Favoritinnen Marika Steinhauff/Kristina Schlechter (Berlin/Potsdam). Insgesamt waren 13 Herren- und 12 Damenteams am Start.
 
Der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt (VVSA), das Unternehmen FuelCon (Barleben) und der Montego Beach Club hatten hochkarätige Beachvolleyballerinnen und Beachvolleyballer aus mehreren Bundesländern nach Magdeburg geholt. Auf der Beachvolleyball-Anlage im Stadtpark zwischen Stadthalle und Le Frog wurde das FuelCon Masters als DVV-1-Turnier durchgeführt, als Turnier somit der zweithöchsten Kategorie in Deutschland (nach den acht SMART-Beachcups bzw. SMART-Supercups). Es wurden Punkte für die deutsche Rangliste vergeben, allein die beiden Siegerteams errangen jeweils 30 dieser Punkte, dazu auch Punkte für die Rangliste des VVSA., die Glücklederer/Griep inzwischen sogar anführen.
Neben Glücklederer/Griep landete bei den Herren auch ein weiteres Magdeburger Team im Halbfinale. Bastian Ebeling/Steffen Hockarth zeigten kontinuierlich starke Leistungen, schlugen in der Vorrunde in einem Lokalduell sogar die späteren Turniersieger und mussten sich im Halbfinale gegen Gietzelt/Itzigehl mit 1:2 Sätzen geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei verloren sie dann ebenfalls erst im Entscheidungssatz gegen die beiden Potsdamer Christan Grapenthin/André Rübensam.. Mit Philipp Maaß/Hannes Mück landete ein drittes Magdeburger Team immerhin auf Platz fünf. FuelCon-Mitarbeiter Philipp Pickler, der eine Wildcard erhalten hatte und mit dem Staßfurter Stefan Bornemann spielte, zeigte gute Leistungen und wurde neunter.
Bei den Damen waren Janine Dreher/Ulrike Schemel (Magdeburg) sowie Natalie Heinold/Michaela Buschke (Blankenburg/Schönebeck) die bestplatzierten heimischen Teams; beide landeten auf Platz sieben. Patricia Kunth/Ulrike Beige (Magdeburg) sowie Margarete Borchardt/Melanie Polter (ebenfalls Magdeburg) landeten auf Platz neun.
Bei eher durchwachsenem Wetter am Samstag und "Kaiserwetter" am Sonntag konnten sich die Organisatoren über zahlreiche Besucher freuen. FuelCon-Vorstand Dr.-Ing. Ingo Benecke, der am Sonntagnachmittag die Siegerehrung vornahm: "FuelCon und VVSA haben mit diesem Turnier bewiesen, dass Beachvolleyball auf Spitzenniveau inzwischen zu Magdeburg gehört. Als heimisches Unternehmen konnten wir ein attraktives Turnier-Highlight bieten und denken über eine Neuauflage in 2016 nach." VVSA-Präsident Theo Struhkamp bedankte sich bei FuelCon und Montego-Beach-Club-Chef Paul-Gerhard Stieger für die Unterstützung und sprach sich ebenfalls für ein weiteres FuelCon Masters im nächsten Jahr aus.
Alle Platzierungen der Damen findet ihr hier und die der Herren hier. Eindrücke zum Fuelcon Masters gibt es zudem auf www.fuelcon.com. und im dieser Homepage im Menübereich "Beach" - "Bilder aus dem Sand". Danke an unseren Fotografen Mario Tomiak.