Olympia Gold DamenVor knapp einer Stunde haben sich Laura Ludwig und Kira Walkenhorst unsterblich gemacht. Als erstes deutsches und auch europäisches Duo gewinnen sie die olympische Goldmedaille im Beachvolleyball der Damen. Der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt gratuliert den Damen und zieht seinen Hut vor einer spektakulären Saison mit einem ebenso krönenden Abschluss.

13934718 1866415583577749 242422985926804382 nRobin Sowa vom VC Bitterfeld-Wolfen | VCO Berlin und sein Partner Lukas Pfretzschner sind am Sonntag in Brno Europameister der unter 18-jährigen geworden. Herzlichen Glückwunsch an die Gold-Jungs!

Am 02. und 03. September bietet der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt eine D-Schiedsrichterausbildung an. Momentan hat sich allerdings noch kein Ausrichter gefunden. Interessierte Vereine melden sich bitte bei Eckehard Pokladeck (pokladeck@yahoo.de).

LänderspielSpitzenvolleyball am 2. September in der ÖVB-Arena in Bremen – und zwar gleich im Doppelpack. Ab 17 Uhr trifft der Bundesligist SVG Lüneburg auf Drittliga-Aufsteiger TV Baden. Ab 19.30 Uhr geht es international weiter mit der Begegnung: WM-Bronzemedaillengewinner Deutschland gegen Tschechien.

„Das Ganze dient der Vorbereitung auf die EM-Qualifikation, die ab Mitte September stattfindet“, erläuterte Lars Thiemann, 1. Vorsitzender des Bremer Volleyball-Verbandes [Quelle: www.volleyball-bremen.de]. Tickets sind seit dem 01. Juli unter www.nordwest-ticket.de und www.ticketmaster.de erhältlich.

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler,

Am 20.08.2016 findet in Halle das erste Forum zur Vereinsentwicklung statt. Dabei geht es um Strategieentwicklung zur Förderung von Ehrenamt und freiwilligen Engagement im Sportverein. Eingeladen sind Vertreter/innen der KSB/SSB und LFV, Führungskräfte aus Sportvereinen (Interessierte und Best Practice), Lizenzierte Vereinsmanager/innen, Teilnehmende an Aus- und Fortbildungsmaßnahmen für das Vereinsmanagement und Potentielle Kooperationspartner (Freiwilligenagentur, Wirtschaft).

Alle weiteren Informationen finden sich in der Ausschreibung.

DessauAm vergangenen Donnerstag, 30. Juni 2016, fand das zweite Jugendbeachcamp 2016 in Dessau statt. Mit 20 Kindern und Jugendlichen konnten bei schönstem Beach-Wetter gemeinsame Spieler und Technikerwerbstraining durchgeführt werden.
Nach dem Mittagessen vom Grill – mit selbstgemachten Kartoffelsalat von Mario Zieglarski (Ausrichter vor Ort vom PSV Dessau), ging es dann mit der Anwendung der Techniken, Spielen und einem Turnier zum Abschluss weiter. Wie bereits im vergangenen Jahr, wurde das Jugendbeachcamp wieder von vielen Kindern und Jugendlichen aus der Umgebung genutzt, um die eigenen spielerischen Qualitäten zu verbessern. Der Ausrichter vor Ort, PSV Dessau sowie der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt waren einmal mehr über das Engagement der Teilnehmer/innen begeistert.

Die nächsten Termine sind:
Mittwoch, 20. Juli, 10.00 bis 15.00 Uhr, Halle, Beach Republic
Montag, 08. August, 10.00 bis 15.00 Uhr, Marktplatz Halle im Rahmen des City Beach Halle
Mittwoch, 10. August, 10.00 bis 15.00 Uhr, Marktplatz Halle im Rahmen des City Beach Halle

Wie zu jedem Beachcamp ist eine Anmeldung jeweils bis fünf Tage vor dem Aktionstag unter info@vvsa-volleyball.de mit Angaben zu Vorname, Name, Alter, Tel.-Nr., E-Mail möglich.

... eine/n Mitarbeiter/Mitarbeiterin für den Bereich Beach-Volleyball und Athletenmanagement im Sportreferat des Deutschen Volleyball-Verbandes sowie eine/n Buchhalter/in.

Aufgrund gehäufter Nachfragen zum Versicherungsschutz von Flüchtlingen hat der LandesSportBund Sachsen-Anhalt ein Infoschreiben verfasst. In diesem heißt es:

„Der LandesSportBund Sachsen-Anhalt hat bereits 2015 in Zusammenarbeit mit der ARAG-Sportversicherung für einen entsprechenden, bis heute geltenden Versicherungsschutz gesorgt. Die Teilnahme der Flüchtlinge am Training/ Vereinsleben muss dem LandesSportBund nicht extra gemeldet werden. Für den Versicherungsschutz der Flüchtlinge entstehen dem Verein keine Extrakosten.
In den Mitgliedsvereinen des LandesSportBundes besteht für die Flüchtlinge Versicherungsschutz im Umfang der Unfall-, Haftpflicht- u. Rechtsschutzversicherung. Er gilt auch, wenn sie nur als Zuschauer oder Begleiter vor Ort sind oder an sonstigen Veranstaltungen des Vereines teilnehmen. Der Schutz beginnt mit Betreten der Sportstätte und endet spätestens mit dem Verlassen bzw. der Beendigung der Veranstaltung. Der direkte Weg von der Veranstaltung nach Hause ist mitversichert.“