Vom 29. September bis 20. Oktober findet in Japan die Frauen-Weltmeisterschaft statt. Auch die Schmetterlinge haben sich für das Highlight des Jahres qualifiziert und treffen in der Vorrunde in Yokohama auf die Gastgeberinnen, Vize-Europameister Niederlande sowie Argentinien, Kamerun und Mexiko.
Das große Highlight zum Ende der Nationalmannschaftssaison in diesem Jahr ist die Weltmeisterschaft der Frauen vom 29. September bis 20. Oktober in Japan. Insgesamt kämpfen 24 Teams bei der 18. Auflage des Turniers um den Titel. Kurios: Japan richtet die WM, die im 4-Jahres-Rhythmus stattfindet, zum vierten Mal seit 1998 aus. Nur 2002 in Deutschland und 2014 in Italien wurde das Turnier nicht im Land der aufgehenden Sonne gespielt. Sportdeutschland.TV überträgt ALLE Spiele der Frauen-WM live im Internet. SPORT1 plant eine Highlight-Berichterstattung.
Für Deutschland ist es die 13. Teilnahme in Folge. Bisher blieb den deutschen Frauen der Gewinn einer WM-Medaille verwehrt. Die besten Platzierungen datieren aus den Jahren 1974 und 1986, als die DDR jeweils auf dem 4. Platz landete. Die Qualifikation für die WM 2018 gelang problemlos: 2017 flogen die Schmetterlinge in Portugal zu fünf Siegen (nur zwei Satzverluste) gegen den Gastgeber, Estland, Finnland, Frankreich und Slowenien.
Mehr Infos finden sich hier.

DSC09758kAm vergangenen Sonntag übernahm VVSA-Ehrenpräsident Theo Struhkamp im Namen des Volleyball-Verbands Sachsen-Anhalt, vor dem Heimspiel der ersten Herren des USC Magdeburg in der Regionalliga Nordost, die Ehrung von Achim Dziubiel. Achim ist langjähriges Mitglied der Volleyball-Familie in Magdeburg und wurde für seine Verdienste mit der VVSA-Ehrentafel ausgezeichnet. Unter tosendem Applaus verließ Achim das Parkett und machte Platz für die USC-Starting-Six.

Zum 8. Ordentlichen Landessporttag des LSB Sachsen-Anhalt waren am 23. September 2018 insgesamt 128 stimmberechtigte Delegierte aus 14 Kreis- und Stadtsportbünden sowie 28 Landesfachverbänden nach Halle angereist. Das alle vier Jahre tagende ranghöchste Gremium des Sports in Sachsen-Anhalt hatte im Steintor-Varieté der Saalestadt eine 30 Punkte umfassende Tagesordnung abzuarbeiten.
Sportminister Holger Stahlknecht erwähnte in seinem Grußwort besonders alle ehrenamtlich im Sport Tätigen. „Ich möchte mich persönlich bei allen bedanken, die sich tagtäglich ehrenamtlich in den Sportvereinen und Sportverbänden des Landes engagieren“, sagte Minister Stahlknecht. Stellvertretend für die zehntausenden Engagierten im Land wurden die 85-jährige Sigrun Schindler mit der Eintragung in Ehrenbuch des LSB Sachsen-Anhalt sowie die 82-jährige Irmgard Koch (beide TSG GutsMuths Quedlinburg) und die 60-jährige Edda Kaminski (Landesschwimmverband Sachsen-Anhalt) jeweils mit der Ehrenmedaille des LSB Sachsen-Anhalt für ihre jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit im Sport geehrt. [...]
Abschließender Höhepunkt des 8. Ordentlichen Landessporttages war die Wahl des Präsidiums des LSB Sachsen-Anhalt für die Legislaturperiode von 2018 bis 2022. Andreas Silbersack wurde von den Delegierten deutlicher Mehrheit zum Präsidenten wiedergewählt. Nachdem Edda Kaminski (als Vizepräsidentin Leistungssportentwicklung) und Winfried Melzer (als Vizepräsident Bildung und Personalentwicklung) nicht zur Wiederwahl standen, gibt es mit Axel Schmidt und Michael Rehschuh zwei neue Gesichter im Präsidium des LSB Sachsen-Anhalt.

IMG 20180923 162919Das LSB-Präsidium für die Legislaturperiode 2018-2022:
Präsident: Andreas Silbersack (USV Halle)
Vizepräsident Gesellschaftspolitik und Sportinfrastruktur: Dirk Meyer (ZLG Atzendorf)
Vizepräsidentin Breitensportentwicklung: Dr. Petra Tzschoppe (TSV Leuna)
Vizepräsidentin Leistungssportentwicklung: Axel Schmidt (HTC Peißnitz)
Vizepräsident Finanzen: Rainer Voigt (Kneipp-Verein Magdeburg)
Vizepräsident Bildung und Personalentwicklung: Michael Rehschuh (Zörbiger FC 1907)
Vizepräsident Kommunikation und Marketing: Erwin Bugar (1. FC Magdeburg)
Vizepräsident Frauen und Gleichstellung: Silke Renk-Lange (SV Halle)

Durch ihre Wiederwahl zur Vorsitzenden der Sportjugend Sachsen-Anhalt bei der Vollversammlung am 14. September 2018 hat Christin Wunderlich automatisch Sitz und Stimme im LSB-Präsidium. Zum Präsidium gehört weiterhin der Ehrenpräsident des LSB Sachsen-Anhalt, Gustav-Adolf Schur. [Qeulle: LandesSportBund Sachsen-Anhalt]

Heute beginnt für die U19-Nationalmannschaft die Europameisterschaft in Albanien. Ausgetragen wird die EM bis zum 9. September in der albanischen Hauptstadt Tirana. Insgesamt nehmen 12 Teams an dem Turnier teil, für das sich neben Gastgeber Albanien folgende Nationen qualifiziert haben: Deutschland, Bulgarien, Frankreich, Italien, Niederlande, Polen, Russland, Serbien, Slowakei, Türkei und Weißrussland.
Die 12 Teams werden in zwei Gruppen á sechs Mannschaften aufgeteilt. Die Gruppensieger sowie die Gruppenzweiten ziehen in das Halbfinale ein und ermitteln den späteren Europameister. Die Plätze 3 bis 4 in jedem Pool spielen über Kreuz in zwei Halbfinal- und anschließend Finalspielen die Endplatzierungen von 5 bis 8 aus. Die Gruppenvorletzten und Gruppenletzten scheiden nach der Vorrunde aus.
Gegner: Deutschland (Pool II) trifft in der Vorrunde in der albanischen Hauptstadt Tirana auf Frankreich, Russland, Serbien, Slowakei und die Türkei. In Pool I spielen Albanien, Bulgarien, Italien, Niederlande, Polen und Weißrussland gegeneinander. [Quelle: DVV]

(Frankfurt/Neu-Ulm) Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) und die Firma HAMMER SPORT AG haben ihre gemeinsame Partnerschaft um vier Jahre bis 2022 verlängert. Damit setzt der DVV auch weiterhin auf die vertrauensvolle und mittlerweile 36 Jahre andauernde Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Unternehmen in der Sport- und Freizeitindustrie. HAMMER SPORT ist Generalimporteur für die Marke MIKASA in Deutschland und Österreich.

Ab sofort können sich interessierte Mixed-Beachvolleyball-Teams wieder für den alljährlichen BFS Mixed Beach Cup in Berlin anmelden. Das Turnier findet am 15./16. September auf dem Gelände von BeachMitte statt und wird parallel zur 1. Deutschen Mixed Beachvolleyball Meisterschaft ausgetragen. Die Teilnahme am BFS-Cup steht allen Interessierten offen. Es gibt keinerlei Beschränkungen, z.B. hinsichtlich des Alters oder Zusammensetzung der Teams. Einzig eine Vereinszugehörigkeit ist nachzuweisen. Die Anmeldungen laufen wieder über das Beachportal des DVV.

Hilfreiche Links:

Am Mittwochabend, 05.09.2018, fand in Magdeburg die Auslosung der VVSA Sparkassen-Pokals statt. Die Termine werden laut Rahmenspielplan des VVSA durchgeführt. Die Spiele der Qualifikationsrunde und der ersten Pokalrunde wurden territorial ausgelost. Dazu wurde entsprechend des weiteren Turnierplans ein möglichst gleichgroßer Nord- und Süd-Los-Topf gebildet. Die Mannschaften der Regionalliga, der Dritten Liga und der 2. Volleyball Bundesliga spielen gemeinsam mit dem VVSA-Pokalsieger 2018/19 erstmals den Verbandspokal am 07.09.2019 aus. Die Auslosung erfolgte durch den Pokalspielleiter, Ralf Lüttig, der VVSA-Geschäftsführerin, Corina Wagner sowie mit Hilfe zweier „Glücksfeen“ (Schüler des Sportgymnasiums Magdeburg).
Die Qualifikationsrunde findet am 16.09.2018 statt. Dabei können sich die Sieger in die erste Runde des VVSA Sparkassen-Pokals am 21.10.2018 spielen. Die Auslosung zur zweiten Pokalspielrunde findet dann zum Verbandstag am 31.10.2018 in Halle/Peißen statt. Ab sofort können sich interessierte Vereine auch um die Ausrichtung des Finals am 06. April 2019 über die VVSA-Geschäftsstelle bewerben.

Alle Ansetzungen sind im Download-Bereich abrufbar.

Der Aufbruch in die digitale Zukunft für den Volleyball in Deutschland ist vollzogen: Zusammen mit allen Mitgliedern haben der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) und die Deutsche Volleyball Sport GmbH (DVS) in den letzten zwei Jahren die Entwicklungsphase für das DVV-Portal erfolgreich bestritten. Am Mittwoch - 15.08.2018 - erfolgte um 13.00 Uhr der Startschuss für VolleyPassion. Ein Portal, welches erstmals in der Geschichte eine gemeinsame digitale Heimat für Volleyballerinnen und Volleyballer, Fans, Ehrenamtliche sowie Partner in Deutschland bietet. www.volleypassion.de