::cck::32::/cck::
::introtext::
Die Männer-Europameisterschaft wird vom 12. bis 29. September erstmals von vier Nationen in Belgien, Frankreich, den Niederlanden sowie Slowenien ausgetragen. Mit 24 Nationen gibt es außerdem ein Rekord-Teilnehmerfeld. In der Vorrunde treffen die DVV-Männer in Gruppe B auf Belgien, Österreich, Serbien, Slowakei sowie Spanien. Mehr unter: http://www.volleyball-verband.de/de/halle/top-events/europameisterschaften/maenner-em/
::/introtext::
::fulltext::::/fulltext::

Template Style does not exist. Open the Content Type & save it again. (Intro + Content views)

Template Style does not exist. Open the Content Type & save it again. (Intro + Content views)

Liebe Volleyballfreunde,

im Namen unseres Präsidenten, René Hecht, möchte ich Euch darüber informieren, dass unser Ehrenpräsident, Werner von Moltke, leider gestern Nacht überraschend verstorben ist. Werner von Moltke war eine der prägendsten Figuren, die es im Volleyball jemals gegeben hat. Er hat unglaublich viel für unseren Sport getan und war positiv volleyballverrückt. Mit seiner einmaligen und unnachahmlichen Art sowie unbändiger Leidenschaft hat Werner den deutschen Volleyball durch eine sehr erfolgreiche Zeit geführt. Die Nachricht von seinem Tod hat uns tief getroffen. Seinen Angehörigen sprechen wir von ganzem Herzen unser tiefes Mitgefühl aus. Für unsere große Volleyball-Familie und den Deutschen Volleyball-Verband ist es eine sehr traurige Nachricht.

i.A. Nicole Fetting
Generalsekretärin

Slowenien ist Deutschlands Achtelfinalgegner bei der Europameisterschaft (23. August bis 8. September). Das deutsche Team trifft am Sonntag ab 18:00 Uhr in Łódź (Polen) auf den Gruppenvierten aus Gruppe B. SPORT1 überträgt live im Free-TV.
Das deutsche Team hat den freien Donnerstag gemeinsam beim Schauen des letzten Vorrundenspiels dieser EM auf der Hotel-Terrasse ausklingen lassen. Nachdem Polen den Matchball gegen Italien im fünften Satz verwandelt hatte, waren erst einmal Fragezeichen in den Gesichtern, denn es war nicht genau klar, was dieses Ergebnis für Deutschland bedeutete. In dem Moment war eingetreten, was die Ansetzungen so kompliziert macht. Da Polen als Gruppenzweiter der Gruppe B, nicht auf den Gruppendritten der Gruppe D, Slowakei (da beides sind Ausrichter), treffen durfte, kam es zu Anpassungen im Spielplan. So müssen die Schmetterlinge als Gruppensieger dennoch von Bratislava nach Łódź reisen und in Polen ihr Achtelfinale spielen.

IMG 20190711 WA0001Gestern, 10. Juli 2019, fiel für die 45 Teilnehmer/-Innen der Startschuss zum zweiten Volleyball/Beachvolleyball Sommercamp. Zusammen mit dem Tischtennis-Verband konnte der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt in der Sportschule Osterburg alle Akteure begrüßen. Bis Sonntag können sich die Kinder und Jugendlichen unter Anleitung von erfahrenen und lizensierten Trainern technisch, taktisch und konditionell verbessern und bei Spiel und Spaß den Sommer zu genießen. Dabei ist das Angebot dual ausgelegt – sowohl in der Halle als auch im Sand werden verschiedene Trainingsangebote sowie Fort- und Weiterbildungskurse angeboten. Auch wird es Trainingseinheiten in verschiedenen Sportarten geben.

Vom 5. bis 11. August finden in Moskau die Beach-Volleyball Europameisterschaften statt. Nach 2005 (Moskau) und 2009 (Sotschi) ist Russland zum dritten Mal Gastgeber der jährlich stattfindenden Beach-EM. Dabei möchten sieben DVV-Teams wieder zurück in die Erfolgsspur, nachdem 2018 erstmals seit 1999 keine Medaille herausgesprungen ist.
... weiterlesen hier!

Vom 28. Juni bis 7. Juli ist die Stadt Hamburg der heißeste Beach-Volleyball Spot der Welt. Bei der Weltmeistschaft spielen jeweils 48 Frauen- und Männer-Teams um ein Preisgeld von einer Million Euro sowie zwei Spots für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Dabei wird das Eventgelände für die WM im Vergleich zu den World Tour Finals noch einmal vergrößert und Teile der Straße vor dem Eingangsportal gesperrt. Außerdem wird der WM-Pokal im Vorfeld mit einer eigenen „Trophy Tour“ der breiten Öffentlichkeit präsentiert.
Ab sofort können sich alle Fans ihr Ticket für die Beach-Weltmeisterschaft 2019 sichern, die vom 28. Juni bis 7. Juli in Hamburg stattfindet. Generell gilt: Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Alle Zuschauer, die ein Ticket kaufen, haben ihren Platz im Stadion am Rothenbaum aber sicher und müssen nicht auf freie Tribünenplätze hoffen.