Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Riesiger Erfolg für die weibliche U18-Nationalmannschaft bei der WM in Argentinien: Die deutsche Mannschaft siegte im Achtelfinale 3:2 (20-25, 25-22, 25-18, 16-25, 15-10) gegen den EM-Dritten Weißrussland, gehört damit zu den acht weltbesten Teams und trifft nun im Viertelfinale auf die Türkei (25. August um 23.00 Uhr deutsche Zeit).
"Ich bin unheimlich stolz auf die Mädchen! Wir gehören zu den besten acht Teams der Welt!", sprudelte es aus Bundestrainer Jens Tietböhl hervor. Die Tiebreak-Königinnen der WM - im fünften Spiel ging es zum vierten Mal über die volle Länge - zeigten einmal her ihre kämpferischen Tugenden und einen enormen Teamzusammenhalt. Bereits vor der Partie befürchtete Tietböhl aufgrund der hohen Belastung Probleme für sein Team, doch seine Spielerinnen fanden nur zu Beginn der Partie keinen Zugriff. Dann sorgte der deutsche Aufschlag - am Ende sorgte dieser für 13 direkte Punkte und war das wirkungsvollste Mittel gegen die Weißrussinnen - für mächtig Druck, die deutsche Block-Abwehr packte immer wieder erfolgreich zu.
Und dann gab es Außenangreiferin Emma Cyris, die ein unglaubliches Spiel ablieferte. 31 Mal punktete die Außenangreiferin in Angriff, Block und Aufschlag insgesamt und hatte dabei im Angriff eine Quote von ganz starken 58%. "Emma hat heute überragend gespielt", zollte Tietböhl ein Sonderlob. Mit Lina Alsmeier gelang es dieses Mal nur einer weiteren Spielerin zweistellig zu punkten, die deutschen Angreiferinnen hatten es gegen die hoch gewachsenen EM-Dritten schwer.

Bilder finden sich hier. Die kompletten Ansetzungen zur WM U18 finden sich hier.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Unter dem Motto „Gesundheitssport im Dialog“ findet vom 15. bis 17. September an der Landessportschule in Osterburg die 4. Gesundheitssport-Akademie des LSB Sachsen-Anhalt statt. Anmeldungen sind noch bis zum 29. August 2017 möglich.
Das umfangreiche Programm der alle drei Jahre stattfindenden Akademie enthält ca. 40 Workshop-Angebote sowie fünf Sportlounges zum Thema Prävention und Gesundheitsvorsorge im Sportverein. Das Spektrum reicht vom Kreistraining und Jogging im Wasser über sensomotorischen Training bis hin zu exotisch klingenden Angeboten wie „Piloxing“, einer Mischung aus Pilates, Boxen und Tanzen.
Ziel der Veranstaltung ist es, Sportvereinen neue Anregungen für qualitativ hochwertige Gesundheitssportangebote für ihre Mitglieder zu geben. Traditionell wird die Gesundheitssport-Akademie von Übungsleiterinnen und Übungsleitern, Trainerinnen und Trainern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten zur Verlängerung ihrer Lizenzen genutzt.
Die Firma TOGU unterstützt die 4. Gesundheitssport-Akademie mit aktuellen Sportgeräten im Gesundheitsmarkt. Anmeldungen für die 4. Gesundheitssport-Akademie des LSB Sachsen-Anhalt sind noch bis zum 29. August 2017 möglich. Hier finden Sie das komplette Veranstaltungsprogramm mit Anmeldeformular:http://bit.ly/2sGnYrd

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Vom 28. Juli bis 6. August blickt die Welt nach Wien. Zumindest die Beach-Volleyball Welt, denn dann steigt auf der Donauinsel die Beach-WM. Seit 1997 finden die Weltmeisterschaften im Zwei-Jahres-Rhythmus statt, nachdem sie zuvor zehn Jahre lang am Stück jährlich in Brasilien ausgetragen wurden. Mittlerweile ist Europa Zentrum des internationalen Beach-Volleyball Sports, bereits zum siebten Mal in Serie werden die Weltmeister auf dem alten Kontinent ermittelt.
Der DVV wird mit sechs Teams in Wien aufschlagen. Dabei gibt es ein kräftiges "Ungleichgewicht", denn das so genannte "schwache Geschlecht" ist im deutschen Beach-Volleyball ganz klar dominant. Mit Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (HSV), Chantal Laboureur/Julia Sude (MTV Stuttgart/VfB Friedrichshafen), Victoria Bieneck/Isabel Schneider (HSV), Karla Borger/Margareta Kozuch (TuS Haltern) und Nadine Glenzke/Julia Großner (HSV) sind gleich für Frauen-Teams am Start. Demgegenüber stehen nur Markus Böckermann/Lars Flüggen (HSV) bei den Männern, die nach dem Motto "klein, aber fein" im WM-Sand glänzen wollen. Von den deutschen Spielerinnen und Spielern ist es für ein Quintett das "erste Mal". Böckermann, Flüggen, Kozuch, Schneider und Glenzke erleben in Österreich ihre WM-Premiere.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
image1Am vergangenen Wochenende fand das 25. Landesspielfest & 9. Internationales Spielfest der Volleyballjugend Sachsen-Anhalt in Braunsbedra statt. Nach elf Jahren in Folge begrüßte das Organisationsteam, um Chef Carsten Cechol, ein letztes Mal Volleyballer/-Innen aus ganz Deutschland und darüber hinaus.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
DVV Verbandstagung 2017Thomas Krohne wird den Deutschen Volleyball-Verband bis in das Jahr 2021 führen. Auf dem Verbandstag in Hannover wurde der 55-Jährige in seinem Amt als DVV-Präsident bestätigt. Zukünftig sind Dr. Klaus Bommersheim (Vize-Präsident Recht & Breitensport), Dr. Heinz Wübbena (Vize-Präsident Volleyball), Dr. Andreas Künkler (Vize-Präsident Beach-Volleyball & Snow-Volleyball) und David Schüler (Vize-Präsident Finanzen), dessen Vorstandstätigkeit noch seitens Compliance der Commerzbank bestätigt werden muss, an seiner Seite im Vorstand. Die Führungsebene komplettieren Christian Dünnes als Sportdirektor Volleyball, Jana Köhler als neue Sportdirektorin Beach-Volleyball (ab 1. August 2017), Michael Evers als Präsident der Volleyball Bundesliga, Max Günthör als Athletensprecher, Jörg Ziegler als Generalsekretär und Arne Dirks als Geschäftsführer der Deutschen Volleyball Sport GmbH. Mehr Informationen zum DVV Verbandstag in Hannover finden sich hier.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Landesspielfest 2017 BraunsbedraAm kommenden Wochenende findet das 25. Landesspielfest & 9. Internationales Spielfest der Volleyballjugend Sachsen-Anhalt in Braunsbedra statt. Zum elften Mal in Folge wird das Landesspielfest im Stadion in Braunsbedra ausgetragen. Eine lange Tradition, die am Wochenende ihren Höhepunkt feiert. Nach elf Jahren wird es das letzte Landesspielfest in Braunsbedra sein.
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sagt Geschäftsführerin des VVSA Corina Wagner: „Es ist unglaublich was der SV Braunsbedra, die Stadt, alle Helfer und Sponsoren geleistet haben und am Wochenende nochmals leisten werden. Ich freue mich auf das Event, bin aber gleichzeitig traurig um das Ende einer Ära.“
Nach elf Jahren in Braunsbedra und 25 Spielfesten insgesamt, heißt es am Wochenende Abschied nehmen. Mit insgesamt 249 Mannschaften werden in 14 Spielklassen ca. 1050 Spiele ausgetragen. Das heißt, dass bis zu 1.800 Teilnehmer um den Sieg spielen werden. Carsten Cechol, Cheforganisator sieht dem letzten Landesspielfest ebenso freudig entgegen: „Ich freue mich auf die Teilnehmer und hoffe auf gutes Wetter – das Ende einer Tradition unter Sonnenschein wäre sehr schön. Für alle Teilnehmer/-Innen soll es ein absolutes Highlight werden.“ Und das es etwas ganz besonderes werden wird steht außer Frage. Die Eröffnung des Spielfestes wird in diesem Jahr erweitert. So werden alle Akteure, die bereits einmal teilgenommen haben wieder präsent sein. Auch ein Versprechen aus den letzten Jahren soll endlich eingelöst werden. „Bei gutem Wetter werde ich den Tandemsprung aus dem Flugzeug wagen“ so Cechol. Auch einige besondere Überraschungen warten auf die Teilnehmer/-Innen – die wie Cechol betont, allerdings erst zum Spielfest selbst benannt werden.

Morgen Abend geht das Landesspielfest in Braunsbedra in die letzte Runde. Wir wünschen ALLEN viel Spaß, gutes Wetter und ein unvergessliches Abenteuer.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
ISVJ 2017 Siegerehrung 008 IMG 3314 1000x666In diesem Jahr haben der Ostdeutsche Sparkassenverband und der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt entschieden, die VVSA-Nationalkader in den Reihen des DVV zu ehren und damit auch ihrer sportlichen Laufbahn zu unterstützen. Emma Cyris, Josepha Bock und Robin Sowa (leider nicht anwesend) vom VC Bitterfeld-Wolfen erhielten den mit jeweils 500,00 € dotierten Nachwuchspreis. Auch spendierte der VVSA gemeinsam mit dem Sporthändler Uwe Opitz (Wilutex Güsten) einen Gutschein über Sportschuhe nach Wahl.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Logo VVSA farbig gruenDer Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt präsentiert sich seit dem 01. Juni 2017 mit einem neuen Logo. In Anlehnung an den Deutschen Volleyballverband will man mit dem neuen Logo seine Zugehörigkeit demonstrieren. Nachdem bei der Präsidiumstagung am 02. April 2017 der Beschluss zum neuen Logo erfolgte wird nun auch der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt in den Landesfarben von Sachsen-Anhalt anderen Landesverbänden in Sachen Corporate Design folgen.