Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
VVSA informiert zur Saison 21 22Am vergangenen Abend tagte der VVSA Landesspielausschuss auf Grund der aktuellen Lage, bedingt durch die anhaltende Corona-Pandemie. In der Videokonferenz wurden maßgeblich zwei Punkte angesprochen und diskutiert.

a) Vereine dürfen nicht eigenständig die allgemein gültigen Bestimmungen verschärfen. Ausnahme ist dabei, wenn der Betreiber der Halle die bestehenden Maßnahmen aktualisiert und gegebenenfalls verschärft. Damit bleibt vorerst die 3G-Regel für den Landesspielbetrieb intakt.

b) Die Staffelleiter werden bzw. haben bereits eine Abfrage an die jeweiligen Teams gestartet, wobei die Frage nach einer Spielbarkeit unter der Voraussetzung 2G-Regel möglich ist. Nachdem sich die Teams im Land zu Wort gemeldet haben, wird es diesbezüglich eine Aussage über den weiteren Spielbetrieb geben.

Sollte die Landesverordnung von Sachsen-Anhalt nach den gestrigen Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz und den Aussagen in den Pressekonferenzen der Bundes- und Landesregierungen angepasst werden (wovon aktuell auszugehen ist), werden darauf beruhend auch die Regelungen für den Spielbetrieb in Sachsen-Anhalt überarbeitet. Dazu wird am Montag eine weitere Videokonferenz des Landesspielausschusses tagen. Im Gespräch ist dabei die uns mit hoher Wahrscheinlichkeit treffende 2G Plus-Regelung, die besagt, dass nur geimpfte und genesene Personen mit einem zusätzlich negativen Testergebnis am Spielbetrieb teilnehmen dürfen.
Der Landesspielausschuss wird im Sinne der Vereine neben der Gesundheit aller Beteiligten natürlich auch die Fortführung der Saison dabei als Ziel haben. In welcher Form (Spielverlegungen, Pausierung des Spielbetriebs und spätere Wiederaufnahme, Verlängerung in den Sommer 2022 hinein) dies erfolgen kann, wird in der angesprochenen Sitzung ebenfalls thematisiert werden.
Da sich auch der Jugendspielbetrieb auf die neuen Regelungen einstellen werden muss, wird sich parallel und ggf. in Abstimmung mit dem Landesspielausschuss auch der Jugendausschuss weiter mit dem Thema befassen. Entsprechende Informationen wird es im Anschluss also auch für den Jugendspielbetrieb geben.