Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Wie auf seiner letzten Sitzung im Jahr 2021 festgelegt, traf sich der Landespielausschuss am gestrigen Abend (12.01.22) zu seiner ersten Videokonferenz im neuen Jahr. Hauptthema war die Fortsetzung der Saison 2021/22 in den Landesspielklassen der Erwachsenen. Es wurde festgelegt, dass mit dem Wochenende 05./06.02.22 die Saison vorgesetzt wird und bis zum 09./10.04.22 beendet sein soll. Ziel ist es, eine einfache Runde in allen Staffeln mit anschließenden Aufstiegsturnier durchzuführen.
Bis 21.01.22 wird die Bereitschaft der Teams dafür durch die Staffelleiter abgefragt. WICHTIG: Die Saison wird mit den bekannten 2G+Test-Regel fortgesetzt. Für Teams, die unter diesen Bedingungen die Saison nicht fortsetzen können bzw. wollen, ist die Saison beendet. Es fallen keine Kosten für den Rückzug an. Durchgeführte Spiele werden aus der Tabelle gelöscht. Die bisherige 0:3-Wertung für abgesagte Spiele wird aufgehoben und alle noch ausstehenden Spiele der Hinrunde neu angesetzt.
Werden neu angesetzte Spiele von einer Mannschaft abgesagt, müssen diese bis zum 10.04.22 nachgeholt werden. Ansonsten werden diese Spiele für die verursachende Mannschaft mit 0:3 als verloren gewertet. Die drei Erstplatzierten der Abschlusstabelle sind für das jeweilige Aufstiegsturnier teilnahmeberechtigt. Möchte eine oder zwei Teams der drei Erstplatzierten nicht aufsteigen, ist der Viert- und/oder Fünftplatzierte zur Teilnahme am Aufstiegsturnier berechtigt. Die Aufstiegsturniere der jeweiligen Spielklassen finden am Wochenende 23./24.04.22 statt.
In der Saison 2021/22 gibt es in allen Spielklassen keine Absteiger - unabhängig, ob Teams die Saison vorzeitig beendet haben oder nicht.


WICHTIG: Der Beschluss des LSA zum Umgang mit Covid19 ab 24.11.2021 unter Berücksichtigung der 15. SARS-CoV-2-EindV vom 23.11.2021 bleibt vollständig bestehen.


Ausdrücklich weisen wir daraufhin, dass der Verantwortliche der Gastmannschaft (Trainer oder Kapitän) die Möglichkeit hat, beim Hygienebeauftragten des Heimteams die erfolgte Kontrolle der Heimmannschaft vor Beginn des Spieltags zu überprüfen.

 

Bewertung: 2 / 5

Stern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Saison 21 22 ausgesetztGestern Abend hat der VVSA Jugendspielausschuss in einer Videokonferenz die derzeitigen Geschehnisse Revue passieren lassen und auf Grund der aktuellen Landesverordnung sowie der Reaktion der verantwortlichen Trainer/-innen und Übungsleitern die Aussetzung des Jugendspielbetriebs beschlossen. Die Pause soll nach aktuellem Stand bis zu den Winterferien anhalten, sodass der Versuch einer Wiederaufnahme des Jugendspielbetriebs ab dem 19.02.2022 angestrebt wird. Das heißt, dass die bisher absolvierten Spieltage gewertet und die Tabellen und Leistungsklassen mit heutigem Stand eingefroren werden. Der Jugendausschuss ist bestrebt die Jugendsaison nach Rücksprache mit den Teilnehmern der vorab organisierten Umfrage, bis in den Mai 2022 zu verlängern und damit zu Ende spielen zu können.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ihr wollt euren Verein modern aufstellen? Ihr sucht neue Ideen für die Weiterentwicklung eurer Sportart? Ihr wollt neue Wege bei der der Finanzierung oder der Gewinnung von Ehrenamtlichen einschlagen? Dann seid Ihr beim 3. Sportkongress des LSB Sachsen-Anhalt genau richtig! Unter dem Motto "Gemeinsam.Zukunft.Bewegen.“ könnt Ihr am 2. April 2022 zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern aus Sportwissenschaft, Sportpädagogik und Sportpolitik die Zukunftsthemen des Sports in Sachsen-Anhalt diskutieren und gleichzeitig etwas für eure Lizenz-Verlängerung tun.

Der nur alle drei Jahre stattfindende Sportkongress bietet mit einer vorgeschalteten Online-Phase, drei Hauptvorträgen und insgesamt 36 thematischen Arbeitskreisen und Praxisräumen für jede Interessenlage das richtige Angebot. Angesprochen sind Interessierte aus Sportvereinen, Landesfachverbänden, Kreis- und Stadtsportbünden, aus dem Schulsport, aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik, die mit dem LSB die Zukunftsthemen der Sportentwicklung in Sachsen-Anhalt diskutieren wollen.

Gemeinsam mit den Partnern des Sportkongresses, der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, dem Institut für Sportwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Hochschule h2 Magdeburg-Stendal ist es gelungen, ein attraktives Programm zusammenzustellen, welche kaum ein Zukunftsthema des Sports auslässt.

Anmeldungen zur Teilnahme am Sportkongress sind ab sofort möglich. Für die Teilnahme erhaltet Ihr auf Wunsch eine Teilnahmebestätigung, die zur Verlängerung Eurer Übungsleiter- oder Vereinsmanager-Lizenz genutzt werden.

Hier geht´s zum kompletten Programmangebot und zur Anmeldung für den 3. Sportkongress.

 

 

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,
heute erhalten Sie aus der LSB-Geschäftsstelle nachfolgende Informationen:

14. Januar 2022: Rangfolge der olympischen Sportarten 2022 bis 2024
14. Januar 2022: 3. Sportkongress: Ein Blick in Zukunft des Sports
13. Januar 2022: Freie Kapazitäten in Osterburg und Schierke
13. Januar 2022: Thementag Antidiskriminierung und Fair Play
13. Januar 2022: Erweiterter Versicherungsschutz für alle LSB-Mitglieder
12. Januar 2022: Torsten Burmester wird neuer DOSB-Vorstandsvorsitzender
12. Januar 2022: Unterrichtsmaterialien „Olympia ruft: Mach mit!“
11. Januar 2022: Zusätzliche Millionenhilfen für Sportvereine
11. Januar 2022: Dein Sportjugendjahr 2022
10. Januar 2022: Corona aktuell: Update zum Jahresbeginn 2022
10. Januar 2022: Langjähriger LSB-Präsident Heinz Marciniak verstorben

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,
heute erhalten Sie aus der LSB-Geschäftsstelle nachfolgende Informationen:

21. Januar 2021: Peking 2022: Drei Sachsen-Anhalter sind dabei!
21. Januar 2022: 3. Sportkongress: Zukunftsthema Digitalisierung
20. Januar 2022: Wintersportler treffen sich zu den Landesjugendspielen im Harz
20. Januar 2022: Befragung zum Sportjugend-Planer
19. Januar 2022: Bildungsarbeit im Sport unter Corona-Bedingungen
18. Januar 2022: Eindämmungsverordnung bis 28. Januar 2022 verlängert
17. Januar 2022: Zwei Vereinswochenenden für Sportgruppen zu gewinnen!
17. Januar 2022: Überbrückungshilfe: Auch ideeller Bereich ist förderfähig

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Liebe Volleyballfreunde, am 21.01.2022 startet beim SSVB die B-Trainer-Ausbildung 2022. Das besondere daran ist, dass der komplette Theorie-Teil online absolviert wird und damit ohne Präsenzveranstaltungen auskommt. Der Unterricht wird in Zoom-Meetings abgehalten, wo Themen besprochen und Hausaufgaben verteilt werden. Diese wiederum müssen in Heimarbeit erledigt und bis zum Stichtag vorgelegt werden. Lediglich für den Praxisteil der Ausbildung muss man für ein Wochenende nach Dresden kommen. Unterkunft und Verpflegung sind in der TN-Gebühr inkludiert. Der Praxisteil findet natürlich nur vorbehaltlich der dann geltenden Corona-Maßnahmen statt und wird ggf. verschoben. Wer also noch Interesse hat, meldet sich über die Webseite an oder kontaktiert die Geschäftsstelle des SSVB (volleyball@ssvb.org).

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der eine oder andere hat es schon gesehen – obwohl der Ball in der Hallensaison noch ruht, konnte im Beachbereich bereits zum Ende des vergangenen Jahres ans Netz gegangenen werden. Am 28.11. und 04.12. fanden Turniere statt, welche als Testserie für das angestrebte Hygienekonzept und die Zusammenarbeit mit dem Ballhaus in Aschersleben galten.
In Absprache mit VVSA Beachwart Andreas Troitsch wird es nun wieder eine offizielle Winterserie geben. Gestartet wird dabei am 22.01.2022. Der Zugang zum Ballhaus ist unter 2G möglich. Die Turniere selbst werden unter 2G plus offizieller Testung durchgeführt, sodass die Veranstaltung und die Teilnehmer/-innen zusätzlich geschützt sind. Ausgeschrieben sind die Turniere auf https://vvsa.beachportal.de/.

Der eine oder andere hat es schon gesehen – obwohl der Ball in der Hallensaison noch ruht, konnte im Beachbereich bereits zum Ende des vergangenen Jahres ans Netz gegangenen werden. Am 28.11. und 04.12. fanden Turniere statt, welche als Testserie für das angestrebte Hygienekonzept und die Zusammenarbeit mit dem Ballhaus in Aschersleben galten.
In Absprache mit VVSA Beachwart Andreas Troitsch wird es nun wieder eine offizielle Winterserie geben. Gestartet wird dabei am 22.01.2022. Der Zugang zum Ballhaus ist unter 2G möglich. Die Turniere selbst werden unter 2G plus offizieller Testung durchgeführt, sodass die Veranstaltung und die Teilnehmer/-innen zusätzlich geschützt sind. Ausgeschrieben sind die Turniere auf https://vvsa.beachportal.de/.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der VVSA dankt allen Sponsoren, Partnern, Förderern, Mitgliedern und Vereinen des Volleyball-Sports in Sachsen-Anhalt für die Unterstützung und freut sich auf die Zusammenarbeit in 2022. Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns. Wir mussten nicht nur mit der Corona-Pandemie selbst, sondern vor allem auch mit deren Folgen kämpfen – Abbruch der Hallensaison 2020/2021, wenige Turniere im Beachbereich und zuletzt die Einstellung des Spielbetriebs in der Jugend für die laufende Spielzeit bis zu den Winterferien 2022 sowie die Aussetzung des Spielbetriebs der Erwachsenen bis Ende Januar 2022.

Dennoch gab es 2021 auch viele Lichtblicke… Der Ostdeutsche Sparkassenverband ist als langjähriger Partner und Unterstützer dem VVSA treu geblieben. Der OSV ermöglichte somit die Sportarbeit im Nachwuchsleistungssport, insbesondere mit der Teamausstattung für die Landeskader sowie mit dem Sparkassen-Nachwuchspreis. Nicht zuletzt ist der OSV auch Namensgeber für die höchste Spielklasse bei den Erwachsenen im Land Sachsen-Anhalt. Neben dem OSV haben auch örtliche Sparkassen, die ÖSA, Social Map, Mikasa, IKK, Wilutex Güsten und Erima in 2021 den Volleyballsport in Sachsen-Anhalt großartig unterstützt. Auch die anhaltende Förderung der LOTTO-TOTO GMBH Sachsen-Anhalt im Zuge einer Sportpatenschaft, der Verbandstag als Präsenzveranstaltung, das MIBRAG VolleyCamp, das Sparkassen-ÖSA-Quattro-Mix im Sand, die Sparkassen-ÖSA-Beachlandesmeisterschaften und den VVSA Adventskalender geben Hoffnung auf eine baldige Relativierung der aktuellen Situation.

Im Schiedsrichterwesen hat sich 2021 sehr viel getan. Peter Quenzel blickt zurück: „Es wurden 14 Weiterbildungen, sechs D-Ausbildungen und vier C-Ausbildungen mit insgesamt 326 Teilnehmern durchgeführt. Erstmals fand auch eine Weiterbildung online statt. Diese wurde gut angenommen und hat sich in Zeiten von Pandemie sehr gut bewährt. Ich danke allen Ausbildern für ihren Einsatz. Ein großes Sorgenkind bleibt aber weiterhin der Schiedsrichternachwuchs für die Landesoberliga und die Regionalliga. Das wird und muss ein Schwerpunkt für die nächsten Jahre bleiben.“

Ebenfalls aktiv konnte der Ehrenrat im Jahr 2021 wieder vermehrt tätig werden. „Die von den Vereinen und KFA/SFA eingereichten Auszeichnungsanträge wurden beraten und entsprechend der in der Auszeichnungsordnung vorgegebenen Kriterien bewertet. Mit dem Ehrengeschenk des VVSA konnten die Sportfreunde Sigurd Fay und Dr. Rüdiger Quell ausgezeichnet werden. Weiterhin erhielten vier Volleyballer die Ehrennadel des VVSA in Gold, zwei Volleyballer/innen die Ehrennadel in Silber und acht Volleyballer/-innen die Ehrennadel in Bronze. Der Ehrenrat bittet die Verantwortlichen in den entsprechenden Gremien, auch weiterhin die Möglichkeit der Auszeichnung verdienstvoller Volleyballer/-innen zu nutzen“, fasst Karl-Yorck von Diemar zusammen.

„Aufgrund der anhaltenden pandemischen Lage war leider keine Durchführung von offiziellen schulischen Wettbewerben im Jahr 2021 möglich. Immerhin konnten in der ersten und in der zweiten Jahreshälfte zumindest jeweils eine Fortbildung für Lehrer/-innen veranstaltet werden. Dieses Angebot wurde auch sehr gut wahrgenommen“ berichtet Schulwart Raik Zischkale.

Der in diesem Jahr neugewählte Vorstand ist nun sechs Monate im Amt und resümiert: „Durch eine Ergänzung des Vorstandes hat sich die Struktur im VVSA neu aufgeteilt, sodass viel Arbeit auf dem Plan stand und weiterhin stehen wird. Mit dem Ausscheiden von Matthias Waldschik als Landestrainers waren und sind Anstrengungen notwendig, wie die Arbeit im Nachwuchsleistungssport weitergehen kann. Trotz Matthias ausscheiden, konnten die älteren Auswahljahrgänge 05/06 männlich und 06/07 weiblich am Bundespokal im Oktober in Berlin teilnehmen. Darüber hinaus fanden bereits im ersten Halbjahr Onlinesichtungen für die neuen Landesauswahlen, Jahrgang 07/08 männlich und 08/09 weiblich, statt. Mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung am 10. Oktober in Dessau wurden die Landeskader im Beisein ihrer Eltern offiziell mit Urkunde und Shirt berufen. Alle waren sich einig, ein sehr gelungener Tag! Wir danken Matthias für seine jahrelange Tätigkeit in der Volleyballfamilie von Sachsen-Anhalt. Wir wünschen ihm auf seinem weiteren beruflichen Weg alles Gute. Aus privaten und persönlichen Gründen legte Matthias sein Ehrenamt als „Lehrwart“ Ende Oktober nieder. Hier galt es sofort alle notwendigen Informationen zu sammeln, um in der Trainerausbildung und Weiterbildung weiterzumachen. Die begonnene C-Trainer Ausbildung konnte leider nicht fortgesetzt werden, hier wird ein Ausbildungsplan in 2022 schnellstens vorbereitet und umgesetzt.“

Wir, der Vorstand, das Präsidium und die hauptamtlichen Mitarbeiter des VVSA, danken euch, jedem eurer Mitglieder, ob aktiv im Spielbetrieb, auf dem Schiedsrichterstuhl oder hinter den Kulissen. Ihr seid es, die den Volleyballsport in Sachsen-Anhalt weiterbringen. Danke für euer Engagement, eure Hingabe und Liebe zum Sport. Wir wünschen euch einen zauberhaften Start in das Jahr 2022. Bleibt gesund!