Volley-Kids

Da der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt (VVSA) neben der Funktion als reiner Sportverband auch gesellschaftliche Verantwortung wahrnimmt und zu einer positiven Entwicklung gerade von Kindern und Jugendlichen beitragen möchte, unterstützt er seit einigen Jahren eine Konzeption unter dem Namen Volley-Kids. Die Grundphilosophie dieser Projektidee ist es Heranwachsenden bei der Persönlichkeitsentwicklung zu helfen und im sportlichen und außersportlichen Kontext ausreichende Selbst- und Mitbestimmungsmöglichkeiten zu bieten und sie in Entscheidungen einzubeziehen, unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft, Weltanschauung, Religion oder wirtschaftlicher Stellung.

Dabei bringt der VVSA seine besondere Kompetenz als Sportverband ein, setzt aber auch konsequent auf die Kompetenzen von Partnern, mit denen teilweise schon jahrelang zusammengearbeitet wurde (z.B. die Landeszentrale für politische Bildung, die Netzwerkstellen für Schulerfolg, der Stadtjugendring, Krankenkassen, die Sparkasse, erfahrene Pädagogen, die Sportjugend, der Landessportbund, der Behindertensportverband und viele weitere).

Im Schuljahr 2013/2014 wurde schließlich das Projekt „Volley-Kids – gesund und clever“ ins Leben gerufen bevor Projekte wie, „Volley-Kids – on the beach“, „Volley-Kids – sportlich in Schule und Verein“ und „Volley-Kids – Welcome“ folgten. Mit Hilfe dieser verschiedenen Projekte, die durch das Land Sachsen-Anhalt oder die Europäischen Sozialfonds gefördert wurden, konnte der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt bereits an vielen Schulen in Sachsen-Anhalt Kinder zu mehr Sport animieren oder diese in die Vereine integrieren.