Sportschule Magdeburg

Das Sportgymnasium Magdeburg und die Sekundarschule „Hans Schellheimer“ sind Schulen mit dem inhaltlichen Schwerpunkt Sport. Mensa und Internat werden vom Landessportbund betrieben. Unter dem Motto „Getrennt lernen – gemeinsam trainieren“ werden die Schüler entsprechend ihres Bildungsganges beschult, in der sportlichen Ausbildung jedoch in gemeinsamen Sportgruppen zusammengefasst. Zu Beginn des Schuljahres 2001/2002 wurde der Schule vom Deutschen Sportbund der verpflichtende Name Eliteschule des Sports verliehen [Quelle: Sportschule Magdeburg].
Seit dem Schuljahr 2013/2014 gibt es an der Sportschule auch den leistungsorientierten Volleyball-Bereich. Schwerpunktmäßig wird ab der siebten Klasse in der Sekundarschule und im Gymnasium mit sechs bis acht Trainingseinheiten ein qualifiziertes Angebot geschaffen. Die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler erfolgt hierbei Dual. Das bedeutet, dass sowohl im Hallen- als auch im Beachvolleyball Maßnahmen angeboten werden um die Kinder und Jugendlichen zu fördern.Momentan sind 13 Mädchen und 13 Jungen in den Altersklassen in das Training eingebunden. Für Interessierte Sportler/-innen findet jeweils am ersten Novembersamstag der Tag der offenen Tür statt [Stand: 25.09.2018].
Die Sportschule Magdeburg bietet den Volleyballern ein adäquates Training und neue Herausforderungen sowie mit einer qualitativhochwertigen Ausbildung den Sprung in andere Leistungszentren Deutschlands, die Bundeskader etablieren.
Weitere Informationen finden sich unter: www.sportgymnasium-magdeburg.de/ oder www.sportsekundarschule-magdeburg.bildung-lsa.de/