Rückblick BuPo 2018

IMG 9021Am vergangenen Wochenende fand in Wiesbaden der Bundespokal U17w/U18m mit insgesamt 14 Mannschaften statt. Mit von der Partie waren die Teams aus Sachsen-Anhalt, wobei die Mädchen den Sprung in die Top Ten (Platz zehn) schafften und die Jungs den elften Platz belegten.
In der Vorrunde konnte sich der weibliche Kader um Trainer Alexander Abramow und Co-Trainerin Lotte Koppernock im Vergleich mit dem Landesverband Berlin (13:25, 25:19, 5:15), dem Landesverband Baden-Württemberg (17:25, 18:25) und dem Landesverband Hamburg (26:24, 18:25, 16:18) zum Teil als würdiger Gegner, aber ohne Spielgewinn, beweisen. Am Samstag gelang es den VVSA-Mädchen dann gegen den TVV (25:14, 25:20) und den VMV (25:14, 24:26, 15:9) zu überzeugen und sicherte sich damit für den Sonntag das Spiel um Platz neun. Hier traf man dann abermals auf die Vertretung aus Hamburg – leider mit ähnlichen Resultat (20:25, 14:25) – Platz zehn. Ganz oben auf dem Treppchen platzierte sich der Landesverband Bayern vor Baden-Württemberg. Platz drei ging an den SSVB und den WVV. (http://dvj.prosporting.de/bupou17w/)
In der Gruppenphase erspielte sich der männliche VVSA-Kader um Landestrainer Matthias Waldschik und Co-Trainerin Anja Bechmann gegen den Landesverband Brandenburg (25:16, 22:25, 12:15), den Landesverband Baden-Württemberg (24:26, 14:25) und den Landesverband Hamburg (26:24, 25:11) den dritten Platz, sodass es am Samstagvormittag im Überkreuzspiel gegen den VMV ging, wobei die Vertretung aus Sachsen-Anhalt nicht überzeugen konnte (20:25, 19:25). Im Vergleich mit dem TVV (25:18, 23:25, 15:17) und dem SVV (25:11, 25:19) gelang ein Sieg, sodass am Sonntag das Spiel um Platz elf anstand. Nach zwei deutlichen Sätzen gegen den Landesverband Hamburg (25:11, 25:19) beendeten die Jungs mit einem Sieg und Platz elf das Turnier. Platz eins ging an den Landesverband Baden-Württemberg vor dem Landesverband Bayern. Platz drei belegte der VVB und der WVV. (http://dvj.prosporting.de/bupou18m/)
Nach Turnierende resümierte Landestrainer Matthias Waldschik wie folgt: „Mit einem zehnten Platz bei den Mädchen wurde das interne Ziel – Top Ten – erreicht. Bei den Jungs hatten wir die Top Acht angestrebt, konnten mit einem versöhnlichen Ende gegen Hamburg aber immerhin den elften Platz erspielen.“ An dieser Stelle bedankt sich der Verband nochmals bei allen Vereinen, Vereinstrainern und Eltern, die den Spielerinnen und Spielern diesen Weg ermöglicht haben. Ein großer Dank geht auch an die Saalesparkasse, die den Transport via Reisebus für die Athleten und Athletinnen sicherstellte.

VVSA-Kader auf dem Weg zum BuPo 2018

bundespokal u 2018Nachdem über Pfingsten das letzte Trainingslager für den weiblichen und männlichen VVSA-Kader stattfand, geht es bereits morgen Vormittag für die Nominierten und Trainer zum zentralen Bundespokal U17w/U18m nach Wiesbaden. Für diesen Gesamtdeutschen Bundespokal haben sich 14 weibliche und 14 männliche Auswahlmannschaften Deutschlands angemeldet. An drei Wettkampftagen werden diese Landesauswahlen in Wiesbaden um den Titel des „Bundespokalsiegers der U17 weiblich/U18 männlich“ spielen.

Weiterlesen: VVSA-Kader auf dem Weg zum BuPo 2018

USV Halle (U16w) bei der DM in Dresden mit Platz 13

Die Hallenserinnen konnten bei der Deutschen Meisterschaft der unter 16-jährigen den 13. Platz belegen. In der Vorrunde musste man sich gegen die Teams vom TSV TB München (Endplatzierung: Vize-Deutscher Meister) und den ASV Senden (Endplatzierung: Platz sechs) in zwei Sätzen geschlagen geben. Einzig gegen den VC Wiesebaden (Endplatzierung: Platz drei) konnte ein Satz gewonnen werden - damit standen die Hallenserinnen als Gruppenvierter fest. In den beiden nachfolgenden Spielen konnte man dann gegen den Dresdner SC (2:0) und den TV Villingen (2:1) gewinnen und sicherte sich das noch bestmögliche DM-Ergebnis – Platz 13. Herzlichen Glückwunsch.

USV Halle (U16w) bei der DM in Dresden

Team mit HeaderAm kommenden Wochenende, 12./13. Mai 2018, findet die Deutsche Meisterschaft U16 weiblich beim Ausrichter Dresdner Sportclub 1898 e.V. statt. Die einzige Deutsche Meisterschaft 2018 mit Beteiligung eines Teams aus Sachsen-Anhalt. Als Vizeregionalmeister Nordost werden die Mädchen vom USV Halle in der Gruppe B2 gemeinsam mit dem TSV TB München, dem VC Wiesbaden und dem ASV Senden um den Gruppensieg spielen.Die Deutsche Volleyball Jugend hat dafür einen Liveticker eingerichtet. Hier können die Ansetzungen und Ergebnisse abgerufen werden. Wir wünschen dem Team um Trainer Hendrik Richter viel Erfolg!

Rückblick NOM U14 (2018)

Ebenfalls am Wochenende fanden die Jugend-Regionalmeisterschaften Nordost 2018 in der Altersklasse U14 statt. Dabei konnten bei den Mädchen die Teams, VC Blau-Weiß Brandenburg e.V. und Rotation Prenzlauer Berg Berlin e.V. und bei den Jungen die Teams SCC und TSC Berlin das Ticket für die Deutsche Meisterschaft U14 buchen. Die weiblichen VVSA-Teams, VC Bitterfeld-Wolfen e.V. und TSV Reichardtswerben e.V., belegten Platz vier und sechs. Die männlichen Teams, Chemie Volley Mitteldeutschland und USV Halle, Platz fünf und sechs.