Vorschau 16. + 17. März 2019

Neben den zahlreichen Abschluss-Spieltagen auf Landesebene geht es auch für die Teams aus der 2. Volleyball Bundesliga abermals auf das Parkett. Dabei spielt der VC Bitterfeld-Wolfen am Samstag auswärts bei dem DJK Delbrück (18 Uhr) und der Chemie Volley Mitteldeutschland am Sonntag ab 16 Uhr vor heimischer Kulisse gegen den VV Human Essen.
In der Regionalliga Nordost der Damen spielt der USV Halle am Samstag in eigener Halle ab 15 Uhr gegen die SG Einheit Zepernick. Die Damen der WSG Reform Magdeburg gehen dann am Sonntag vor eigenem Publikum gegen den Berliner VV auf das Parkett. Bei den Herren spielt die Bundesligareserve vom Chemie Volley Mitteldeutschland am Samstag ab 19 Uhr beim USV Potsdam und nur eine Stunde später findet dann ein weiteres Sachsen-Anhalt Derby statt. Dabei begrüßt der USV Halle die Dessau Volleys. Am Sonntag geht es dann für die ersten Herren des USC Magdeburg zum Spitzenreiter der Volleyball Regionalliga Nordost, TSGL Schöneiche II.
In der Sparkassen-Landesoberliga findet hingegen nur eine Partie statt. Dabei begrüßt die Magdeburger LV Einheit den SV Rot-Weiß Weißenfels ab 16 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Am Kannenstieg.
Im Jugendbereich findet neben einem weiteren Spieltag in der Altersklasse U11 die Landesmeisterschaft in der U14 männlich und weiblich statt. Für die U18 männlich und weiblich geht es hingegen bei der Jugend-Regionalmeisterschaft Nordost um den Einzug zur Deutschen Meisterschaft. Am Samstag spielen dabei die Mädchen beim VC Bitterfeld-Wolfen und am Sonntag die Jungs beim SV Braunsbedra. Wir wünschen allen Teams maximale Erfolge.

Abschlussspieltage auf Landesebene

Am kommenden Wochenende findet auf Landesebene im Erwachsenenbereich eine Vielzahl von Abschlussspieltagen statt. Am Samstag geht die Landesliga Süd Herren, die Landesklasse Südost Herren und die Landesliga Nord Herren ein letztes Mal aufs Parkett. Am Sonntag folgen dann die Landesliga Süd und Nord der Damen, die Landesklasse Nordwest der Herren und Damen sowie die Landesklasse Südost der Damen. Wir wünschen allen Teams maximale Erfolge!

Vorschau 09. + 10. März 2019

In der zweiten Volleyball Bundesliga spielen beide Teams aus Sachsen-Anhalt am Samstag vor heimischer Kulisse. Ab 19 Uhr startet der VC Bitterfeld-Wolfen gegen den SV Lindow-Gransee. Eine halbe Stunde später heißt es dann auch für die Chemie Volley Mitteldeutschland aufs Parkett - Gegner ist dabei der TV Baden. Ebenfalls am Samstag, gastieren die Damen vom SV Braunsbedra in der Dritten Liga Nord beim SC Potsdam, dem Schlusslicht der Liga.
In der Regionalliga Nordost der Herren sind alle vier Teams im Spielbetrieb. Neben einem weiteren Sachsen-Anhalt Derby zwischen Chemie Volley Mitteldeutschland und USV Halle am Samstag (15 Uhr), geht es für den USC Magdeburg und die Dessau Volleys am Sonntag vor heimischer Kulisse in die jeweiligen Partien. Dabei spielt der USC Magdeburg ab 12 Uhr gegen den USV Potsdam und die Dessau Volleys ab 15 Uhr gegen den MTV Mariendorf. Bei den Damen gastiert die WSG Reform Magdeburg am Samstag ab 18 Uhr bei der SG Einheit Zepernick. Am Sonntag spielen dann die Damen vom USV Halle auswärts ab 14 Uhr bei der VSV Grün-Weiß Erkner und um 15 Uhr gehen die ersten Damen vom USC Magdeburg in ihr letztes Heimspiel in der laufenden Saison – begrüßen werden sie dabei das Team vom VT Rudow-Altglienicke.
Auch auf Landesebene geht es hoch her. In der Sparkassen-Landesoberliga der Herren spielen am Samstag der MTV Wittenberg II gegen den USC Magdeburg (16 Uhr), die Magdeburger LV Einheit gegen den MTV Wittenberg (16 Uhr) und die Altmark Volleys gegen den USV Halle II (18 Uhr). Am Sonntag starten dann jeweils ab 15 Uhr die Partien Burger VC 99 gegen SV Fortuna Ballenstedt und WSG Reform Magdeburg gegen SV Rot-Weiß Weißenfels. Bei den Damen finden hingegen alle vier Begegnungen am Sonntag statt. Dabei begrüßt der Magdeburger SV 90 den VC Bitterfeld-Wolfen II sowie den SV Motor Zeitz und der VV 1984 Kleinpaschleben die SG Einheit Halle und die Landesauswahl Sachsen-Anhalt.
Im Jugendspielbetrieb findet am Samstag in der Altersklasse U12 männlich und weiblich die Relegation zur Landesmeisterschaft statt. In der U16 weiblich und männlich geht es hingegen in die Landesmeisterschaft 2019. Wir wünschen allen Teams maximale Erfolge.

Vorschau 1. März-Wochenende 2019

Nachdem es am letzten Wochenende doch eher ruhig in VVSA-Volleyball war, geht es am kommenden Wochenende hoch her. In der 2. Volleyball Bundesliga spielt der Chemie Volley Mitteldeutschland am Samstag ab 20 Uhr auswärts beim Kieler TV. In der Dritten Liga Nord begrüßen die Damen des SV Braunsbedra am Sonntag ab 16 Uhr ebenfalls den Kieler TV.
In der Regionalliga Nordost der Damen empfängt die WSG Reform Magdeburg ab 15 Uhr den VSV Grün-Weiß Erkner vor heimischer Kulisse. Der USV Halle und der USC Magdeburg sind hingegen spielfrei. Bei den Herren finden hingegen alle drei Partien am Samstag statt. Den Anfang machen dabei der USV Halle und der USC Magdeburg im Sachsen-Anhalt Derby 2.0 ab 14 Uhr. Zwei Stunden später geht es dann für die Bundesligareserve vom Chemie Volley Mitteldeutschland gegen den MTV Mariendorf. Ab 18 Uhr gastieren dann die Dessau Volleys beim TSV Spandau 1860.
Und auch in der Sparkassen-Landesoberliga der Herren geht es am Wochenende zurück aufs Parkett. Am Samstag finden die Partien USC Magdeburg II gegen die Magdeburger LV Einheit (15 Uhr), MTV Wittenberg II gegen den SV Rot-Weiß Weißenfels (17 Uhr) und MTV Wittenberg gegen die Altmark Volleys statt. Am Sonntag ab 12 Uhr trifft dann die WSG Reform Magdeburg auf den SV Fortuna Ballenstedt und ab 15 Uhr der Burger VC 99 auf die USV Halle Volleys II.
Aber das war noch nicht alles – auch im Nachwuchsbereich wird es am Samstag spannend. Denn neben den Landesmeisterschaften in der Altersklasse U18 männlich und weiblich findet auch die Relegation A und B in der U14 weiblich statt. Wir wünschen allen Teams maximale Erfolge.

VVSA-Sparkassen-Pokalfinale am 06.04. 2019 – Finalisten stehen fest

FinaleAm vergangenen Wochenende fand die zweite Runde im Wettbewerb „VVSA-Sparkassen-Pokal“ statt. Dabei konnten sich bei den Damen der VC 97 Staßfurt (LLN) und der VV 1984 Kleinpaschleben (LOL) im jeweiligen 4-er-Turnier durchsetzen. Bei den Herren stehen die Finalisten ebenfalls fest. Neben der ersten Mannschaft der WSG Reform Magdeburg (LOL) löste auch der MTV Wittenberg (LOL) das Ticket für das VVSA-Sparkassen-Pokalfinale am 06. April 2019. Nachdem die Finalisten nun feststehen, ist der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt auf der Suche nach Vereinen, die das VVSA-Sparkassen-Pokalfinale ausrichten möchten. Interessierte Vereine sollen sich dabei schnellstmöglich an die Geschäftsstelle des Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt wenden.