2. Runde im VVSA-Sparkassenpokal

Am kommenden Sonntag steht die 2. Runde im VVSA Sparkassenpokal auf dem Spielplan. Dabei werden bei den Damen 20 und bei den Herren 15 Begegnungen stattfinden. Die Sieger der jeweiligen Turniere qualifizieren sich hierbei für die dritte Spielrunde die am 16. Dezember ausgespielt wird.
Neben dem Pokalwettbewerb wird auch in der Dritten Liga Nord gespielt. Dabei sind die Damen vom SV Braunsbedra am Sonntag zu Gast bei der SG Rot. Prenzlauer Berg – Spielbeginn ist 16 Uhr. Bei den Herren spielt der SSV 80 Gardelegen am Samstag ab 19 Uhr bei der TSGL Schöneiche. Auch in der Regionalliga finden am Wochenende vier Partien mit Beteiligung aus Sachsen-Anhalt statt. Dabei spielen die Damen vom USV Halle am Samstag vor heimischer Kulisse gegen VSG Altglienicke (18:30 Uhr), die Herren von den Dessau Volleys sind am Sonntag zu Gast beim Berliner VV (15 Uhr), der USC Magdeburg hingegen spielt am Samstag zu Hause gegen den Tabellenführer SV Energie Cottbus (18 Uhr) und der CV Mitteldeutschland II begrüßt ebenfalls am Samstag das Team vom VfK Berlin-Südwest (15 Uhr).
Auch im Spielbetrieb sind die Jugendmannschaften der U14 und U18 sowie die Sparkassen-Landesoberliga der Herren, die Landesklasse Süd-Ost der Herren und die Herren aus dem Saalekreis.
Die Ansetzungen und Ergebnisse auf Landesebene sowie der Regionalliga Nordost finden sich auf der Internetseite des VVSA. Der VVSA-Jugendspielbetrieb wird hingegen autark verwaltet. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht.

PSV Halle und SV Fortuna Ballenstedt nutzen Heimrecht

Am vergangenen Wochenende konnten die Teams um PSV Halle in der Sparkassen-Landesoberliga der Damen und der SV Fortuna Ballenstedt bei den Herren ihr Heimrecht nutzen und wertvolle Punkte für die Tabelle einspielen.
Auch überregional wurde am Wochenende gespielt, wobei es hier nicht um den Ligabetrieb, sondern um den Regionalpokal ging. Bei den Damen traf der SV Braunsbedra im ersten Halbfinale auf den VSV Havel Oranienburg. Das Team aus Brandenburg dominierte hierbei in drei Sätze (25:18, 25:20, 25:22) und zog ins Finale ein. Regionalpokalsieger wurde dann aber der BBSC Berlin I. Bei den Herren spielten der Chemie Volley Mitteldeutschland gegen den VC Bitterfeld-Wolfen das erste Halbfinale. Hier hatten die Bitterfeld-Wolfener noch die Nase vorne (20:25, 25:19, 21:25, 25:20, 10:15), unterlagen im Finale dann aber dem SV Lindow-Gransee (25:27, 17:25, 25:23, 23:25).

Ferien, aber nicht für alle

Morgen finden lediglich drei Begegnungen statt, alle anderen Mannschaften sind noch in den Ferien. Der PSV Halle begrüßt in der Sparkassen-Landesoberliga der Damen die SG Einheit Halle und die SV Fortuna Ballenstedt. Bei den Herren spielt der SV Fortuna Ballenstedt in der Sparkassen-Landesoberliga vor heimischer Kulisse gegen den USC Magdeburg II.

Braunsbedra holt ersten Punkt in der Dritten Liga Nord

Knapp am Sieg vorbei können sich die Damen vom SV Braunsbedra, dennoch über ihren ersten Punkt in der Dritten Liga Nord erspielen. Gegen den BBSC Berlin II konnten die Damen aus Sachsen-Anhalt lange mithalten, hatten dann aber im fünften und entscheidenden Satz das Nachsehen (13:15). Auch die Herren vom SSV 80 Gardelegen gaben am Wochenende ihr Debüt, mussten sich nach vier Sätzen aber dem TKC Wriezen geschlagen geben.
Im Sachsen-Anhalt-Derby in der 2. Volleyball Bundesliga behielten die Piraten vom Chemie Volley Mitteldeutschland die Oberhand und schickten den VC Bitterfeld-Wolfen nach vier Sätzen wieder nach Hause.
Erfolgreich war am Wochenende auch das Team vom USV Halle in der Regionalliga Nordost der Damen. Gegen den TSV Spandau 1860 machten sie kurzen Prozess und sicherten sich weitere drei Punkt für die Tabelle. Bei den Herren konnte sich der USC Magdeburg gegen den VCO Berlin II einen Punkt sichern, die Herren von den Dessau Volleys hatten hingegen den SV Energie Cottbus nur weniger Chancen (0:3).
Ebenfalls im Spielbetrieb waren die Teams auf Landesebene in der Sparkassen-Landesoberliga der Damen und Herren sowie in den Landesligen- und Klassen. Die ausführlichen Ergebnisse dazu finden sich auf der Internetseite des VVSA. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht. Pressemitteilungen, Ansetzungen, Ergebnisse und andere Hinweise zur 2. Bundesliga sind auf der Internetseite der Volleyball-Bundesliga zu finden.

SV Braunsbedra und SSV 80 Gardelegen geben ihr Debüt in der Dritten Liga Nord

SVB teambild Gardelegen teambildMorgen startet nun auch die Hallensaison 2017/2018 in der Dritten Liga Nord. Aufregung macht sich daher nicht nur bei den Debütanten, SV Braunsbedra und SSV 80 Gardelegen bemerkbar, - auch der Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt schaut mit Spannung auf die beiden Begegnungen. Den Anfang machen ab 15 Uhr die Damen vom SV Braunsbedra auswärts gegen den BBSC Berlin II in der Sporthalle Hämmerlingstraße in Berlin. Die Herren vom SSV 80 Gardelegen sind dann ab 18:30 Uhr beim TKC Wriezen auf dem Parkett. Wir wünschen für den Einstand in die neue Liga alles erdenklich Gute und drücken die Daumen für maximale Erfolge.

Ebenfalls am Wochenende im Spielbetrieb sind die Damen und Herren in der Regionalliga Nordost sowie in der Sparkassen-Landesoberliga, den Landesligen- und Klassen. In der 2. Volleyball Bundesliga kommt es am Samstag bereits zum Sachsen-Anhalt-Duell zwischen dem Chemie Volley Mitteldeutschland und dem VC Bitterfeld-Wolfen. Anpfiff der Partie ist um 19:30 Uhr in der Jahrhunderthalle Spergau.

Die Ansetzungen und Ergebnisse auf Landesebene sowie der der Regionalliga Nordost finden sich auf der Internetseite des VVSA. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht. Pressemitteilungen, Ansetzungen, Ergebnisse und andere Hinweise zur 2. Bundesliga sind auf der Internetseite der Volleyball-Bundesliga zu finden.