Vorschau 1. Februarwochenende 2019

Am kommenden Wochenende findet in der 2. Volleyball Bundesliga das Sachsen-Anhalt-Derby statt. Dabei begrüßt der Chemie Volley Mitteldeutschland den VC Bitterfeld-Wolfen am Samstag ab 19:30 Uhr in der Sporthalle Euroville in Naumburg. In der Dritten Liga Nord begrüßen die Damen vom SV Braunsbedra am Sonntag die VSV Havel Oranienburg ab 16 Uhr.
In der Regionalliga Nordost finden hingegen alle Partien am Samstag statt. Bei den Herren begrüßt der USV Halle die TSGL Schöneiche II (15 Uhr), die Dessau Volleys sind auswärts gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg gefragt (18 Uhr) und im Spitzenspiel – Platz zwei gegen Platz drei – gastiert der USC Magdeburg beim TSV Spandau 1860 (18 Uhr). Bei den Damen will der USV Halle gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg III die weiße Weste bei ihren Heimspielen behalten (19 Uhr). Auswärts sind hingegen die ersten Damen des USC Magdeburg ab 15 Uhr beim TSV Spandau 1860 auf dem Parkett anzutreffen.
In der Sparkassen-Landesoberliga der Herren geht es am Samstag ebenfalls hoch her. Dabei begrüßen die zweiten Herren des USC Magdeburg ab 15 Uhr den USV Halle II, ab 16 Uhr empfängt der SV Rot-Weiß Weißenfels den MTV Wittenberg und jeweils ab 18 Uhr finden die Partien Altmark Volleys gegen die Magdeburger LV Einheit sowie SV Fortuna Ballenstedt gegen den MTV Wittenberg II statt. Die Einzige Sonntagspartie bestreitet der Burger VC 99 gegen die WSG Reform Magdeburg. Anpfiff ist dabei 15 Uhr in der Sporthalle Burg Süd. Bei den Damen finden alle fünf Begegnungen am Sonntag in der Sporthalle Krondorf in Bitterfeld-Wolfen statt. Dabei spielt der VC Bitterfeld-Wolfen gegen die SG Einheit Halle sowie die Magdeburger SV 90, der VC Bitterfeld-Wolfen II gegen den PSV Halle sowie VV 1984 Kleinpaschleben und der VV 1984 Kleinpaschleben gegen den PSV Halle.
Im Jugendspielbetrieb geht es am Samstag für die U 14 weiblich in den vierten Spieltag, für die U18 männlich in den fünften Spieltag und für die U18 weiblich in die Relegation A und B für die Landesmeisterschaft. Wir wünschen allen Teams maximale Erfolge.