Vorschau 10. + 11.11. 2018

Am kommenden Wochenende sind sowohl der VC Bitterfeld-Wolfen als auch der Chemie Volley Mitteldeutschland in der 2. Volleyball Bundesliga gefragt. Dabei spielen beide Teams am Sonntag auswärts um 16 Uhr. Der VC Bitterfeld-Wolfen gastiert beim TV Baden und die Piraten beim SV Warnemünde. In der Dritten Liga Nord begrüßen die Damen vom SV Braunsbedra ebenfalls am Sonntag um 16 Uhr den Eimsbütteler TV.
Einen Tag zuvor geht die Bundesligareserve vom CVM vor heimischer Kulisse gegen den MTV Mariendorf in der Volleyball Regionalliga Nordost der Herren an den Start. Anpfiff ist 15 Uhr. Am Sonntag begrüßen die Dessau Volleys ebenfalls vor heimischer Kulisse den TSV Spandau 1860 ab 15 Uhr. Zeitgleich findet in Magdeburg das Sachsen-Anhalt-Derby zwischen dem USC Magdeburg und dem USV Halle statt. Zum Derby haben auch die Damen vom USC Magdeburg am Sonntag geladen. Ab 12 Uhr spielen sie ebenfalls gegen den USV Halle. Um 14 Uhr geht es dann für die WSG Reform Magdeburg beim Gastgeber VSV Grün-Weiß Erkner aufs Parkett.
In der Sparkassen-Landesoberliga der Herren sind alle zehn Teams im Spielbetrieb. Dabei finden am Samstag gleich vier Spiele statt. Um 15 Uhr startet der USV Halle II gegen den Burger VC 99. Eine Stunde später begrüßt der SV Rot-Weiß Weißenfels den MTV Wittenberg II und jeweils um 18 Uhr die Altmark Volleys den MTV Wittenberg und die SV Fortuna Ballenstedt die WSG Reform Magdeburg. Das Stadt-Derby, Magdeburger LV Einheit gegen den USC Magdeburg ist das einzige Sonntagsspiel. Anpfiff 16 Uhr.
Im Jugendspielbetrieb startet am Samstag die U14 mit dem ersten Spieltag. In der U18 ist es hingegen bereits der zweite Spieltag.