Dritte Liga zurück auf dem Parkett

Nachdem an den beiden vergangenen Wochenenden schon eine Vielzahl an Mannschaften in den Spielbetrieb gestartet ist, geht es nun auch für die Dritte Liga Nord in die Saison 2018/2019. Einziges Team aus Sachsen-Anhalt ist dabei der SV Braunsbedra. Die Damen vom Geiseltalsee treten dabei als erstes eine Auswärtsreise an - am Samstag ab 16 Uhr spielen sie beim Gastgeber BBSC II.
In der zweiten Volleyball Bundesliga trifft der Chemie Volley Mitteldeutschland vor heimischer Kulisse am Samstag ab 19:30 Uhr auf den Moerser SC. Zeitgleich startet der VC Bitterfeld-Wolfen in Essen. In der Regionalliga Nordost ist der USV Halle Gastgeber in der Partie gegen den TSV Spandau. Der Anpfiff ist dabei am Samstag um 19:00 Uhr. Am Sonntag geht es dann für den USC Magdeburg nochmals vor heimischer Kulisse aufs Parkett. Gegner ist dabei der VSV Grün-Weiß Erkner (15:00 Uhr). Jeweils vor den beiden Begegnungen im Damenbereich spielen die Herren. Der USV Halle begrüßt den TSV Spandau 1860 (15:30 Uhr) und der USC Magdeburg (12:00 Uhr) den Chemie Volley Mitteldeutschland II.
In der Sparkassen-Landesoberliga der Damen begrüßt der SV Motor Zeitz am Samstag ab 10:00 Uhr den Magdeburger SV 90 sowie die Landesauswahl Sachsen-Anhalt. Bei den Herren stehen am Samstag gleich vier Partien auf dem Spielplan. Ab 13:00 Uhr begrüßen die USV Volleys II den SV Fortuna Ballenstedt, ab 15:00 Uhr der Burger VC 99 den MTV Wittenberg II und der USC Magdeburg II den MTV Wittenberg. Der SV Rot-Weiß Weißenfels empfängt die Altmark Volleys um 16:00 Uhr. Am Sonntag spielt dann die WSG Reform Magdeburg ab 15:00 Uhr gegen Magdeburger LV Einheit.