USC-Team gewinnt Sachsen-Anhalt-Derby

Am vergangenen Wochenende konnten die Teams in der 2. Volleyball Bundesliga, Chemie Volley Mitteldeutschland und VC Bitterfeld-Wolfen jeweils drei Punkte verbuchen. Ebenfalls mit drei Punkten belohnten sich die Damen vom SV Braunsbedra in der Dritten Liga Nord. Ohne Punkte blieb hingegen der SSV 80 Gardelegen in der Dritten Liga Nord der Herren.
In der Regionalliga Nordost der Herren musste sich der Spitzenreiter, Dessau Volleys I, nach fünf Sätzen den Gästen vom USC Magdeburg geschlagen geben. Nachdem die Elbestädter zwei Punkte am Samstag verbuchen konnten, unterlagen sie am Sonntag dann dem VCO Berlin II in fünf Sätzen. Die Bundesligareserve vom CVM hatte gegen den USV Potsdam nach vier Sätzen das Nachsehen.
Auf Landesebene verbuchten der USC Magdeburg II, die SV Fortuna Ballenstedt, der Burger VC 99, die WSG Reform Magdeburg und der MTV Wittenberg in der Sparkassen-Landesoberliga der Herren jeweils drei Punkte. Ebenfalls im Spielbetrieb waren die Teams der Stadtoberliga Magdeburg (Herren). Die Ergebnisse auf Landesebene sowie der Regionalliga Nordost finden sich auf der Internetseite des VVSA. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht. Pressemitteilungen, Ansetzungen, Ergebnisse und andere Hinweise zur 2. Volleyball Bundesliga sind auf der Internetseite der Volleyball-Bundesliga zu finden.