Favoriten behaupten ihre Stellung

Am vergangenen Wochenende gab es auf Landeseben und darüber hinaus einige Begegnungen mit favorisierten Teams, die im Rückblick ihre Stellung behaupten konnten. Allen voran die Damen von der WSG Reform Magdeburg, die am Spitzenspieltag der Sparkassen-Landesoberliga sechs Punkte erspielen konnten. Auch die Dessau Volleys haben in der Regionalliga Nordost der Herren ein klares Zeichen gesetzt und sind nun mit vier Punkten Vorsprung weiterhin auf Tabellenplatz eins zu finden. In der Dritten Liga Nord erspielten sich die Herren vom SSV 80 Gardelegen hingegen nur einen Tabellenpunkt und belegen Platz sieben. In der zweiten Volleyball Bundesliga konnte der Chemie Volley Mitteldeutschland ebenfalls seine Favoritenrolle nutzen, erspielte sich souverän drei Punkte und einen Vorsprung auf die Tabellenführung. Der VC Bitterfeld-Wolfen konnte hingegen aus zwei Spielen nur zwei Punkte verbuchen (zwei Spiele, ein Sieg, Platz neun).
Die Ergebnisse auf Landesebene sowie der Regionalliga Nordost finden sich auf der Internetseite des VVSA. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht. Pressemitteilungen, Ansetzungen, Ergebnisse und andere Hinweise zur 2. Volleyball Bundesliga sind auf der Internetseite der Volleyball-Bundesliga zu finden.