Nur USV Halle punktet bei letztem Heimspiel 2017

Bei den letzten Heimspielen in 2017 konnten lediglich die Damen vom USV Halle das Heimrecht nutzen und drei Tabellenpunkte einfahren. Die Hallenserinnen belegen mit nun insgesamt 18 Punkten den vierten Tabellenplatz in der Regionalliga Nordost – als Aufsteiger eine mehr als beachtliche Leistung.
Die Ergebnisse auf Landesebene sowie der Regionalliga Nordost finden sich auf der Internetseite des VVSA. Der VVSA-Jugendspielbetrieb wird hingegen autark verwaltet. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht. Pressemitteilungen, Ansetzungen, Ergebnisse und andere Hinweise zur 2. Volleyball Bundesliga sind auf der Internetseite der Volleyball-Bundesliga zu finden.

Die letzten Heimspiele in 2017

In der 2. Volleyball Bundesliga, in der Dritten Liga Nord und in der Regionalliga Nordost finden am Wochenende (09./10.12.2017) die letzten Heimspiele in 2017 für die Teams aus Sachsen-Anhalt statt. Dabei trifft der Chemie Volley Mitteldeutschland am Samstag ab 19:30 Uhr auf den VCO Berlin, der SSV 80 Gardelegen ebenfalls am Samstag ab 18 Uhr auf den SV Preußen Berlin, der SV Braunsbedra am Sonntag ab 16 Uhr auf den TSV Tempelhof-Mariendorf und der USV Halle am Samstag ab 18:30 Uhr auf den TSV Wedding. Auswärts gefragt sind hingegen der USC Magdeburg beim SC Potsdam (19 Uhr) und der Chemie Volley Mitteldeutschland II beim Berliner VV (19 Uhr).
Ebenfalls auf dem Parkett anzutreffen sind die Teams aus der Sparkassen-Landesoberliga Damen und Herren, die Mannschaften aus der Landesliga Nord Herren, der Landesliga Süd Damen und Herren sowie die Landesklassen Nord-West und Süd-Ost der Damen. Im Jugendspielbetrieb steht der 3. Spieltag in der U14 sowie der 4. Spieltag in der U18 auf dem Plan.
Die Ansetzungen und Ergebnisse auf Landesebene sowie der Regionalliga Nordost finden sich auf der Internetseite des VVSA. Der VVSA-Jugendspielbetrieb wird hingegen autark verwaltet. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht. Pressemitteilungen, Ansetzungen, Ergebnisse und andere Hinweise zur 2. Volleyball Bundesliga sind auf der Internetseite der Volleyball-Bundesliga zu finden.

Favoriten behaupten ihre Stellung

Am vergangenen Wochenende gab es auf Landeseben und darüber hinaus einige Begegnungen mit favorisierten Teams, die im Rückblick ihre Stellung behaupten konnten. Allen voran die Damen von der WSG Reform Magdeburg, die am Spitzenspieltag der Sparkassen-Landesoberliga sechs Punkte erspielen konnten. Auch die Dessau Volleys haben in der Regionalliga Nordost der Herren ein klares Zeichen gesetzt und sind nun mit vier Punkten Vorsprung weiterhin auf Tabellenplatz eins zu finden. In der Dritten Liga Nord erspielten sich die Herren vom SSV 80 Gardelegen hingegen nur einen Tabellenpunkt und belegen Platz sieben. In der zweiten Volleyball Bundesliga konnte der Chemie Volley Mitteldeutschland ebenfalls seine Favoritenrolle nutzen, erspielte sich souverän drei Punkte und einen Vorsprung auf die Tabellenführung. Der VC Bitterfeld-Wolfen konnte hingegen aus zwei Spielen nur zwei Punkte verbuchen (zwei Spiele, ein Sieg, Platz neun).
Die Ergebnisse auf Landesebene sowie der Regionalliga Nordost finden sich auf der Internetseite des VVSA. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht. Pressemitteilungen, Ansetzungen, Ergebnisse und andere Hinweise zur 2. Volleyball Bundesliga sind auf der Internetseite der Volleyball-Bundesliga zu finden.

Spitzenspieltag in der LOL Damen | LM U20w

Am kommenden Sonntag, 03. Dezember, gibt es in der Sparkassen-Landesoberliga den Spitzenspieltag. Gastgeber sind die Damen von der WSG Reform Magdeburg, die momentan den ersten Tabellenplatz belegen. Mit weißer Weste gelten sie auch am Sonntag gegen die Teams vom VC Bitterfeld-Wolfen (Platz zwei) und USC Magdeburg (Platz drei) als klare Favoriten. Gespickt mit ehemaligen Drittligaspielerin will das Team um Trainer Frank Weißleder auch diesmal die Punkte verbuchen. Ebenfalls vor heimische Kulisse spielt die SG Einheit Halle gegen SV Motor Zeitz und VC 97 Staßfurt. Bei den Herren werden am Samstag und Sonntag fünf Begegnungen stattfinden.

Weiterlesen: Spitzenspieltag in der LOL Damen | LM U20w

Dessau Volleys mit Platz an der Sonne

Am vergangenen Wochenende erspielten sich die Herren von den Dessau Volleys mit einem Sieg über den SC Potsdam in der Regionalliga Nordost den wohl schönsten Ort – die Tabellenführung, den Platz an der Sonne. Auch die Bundesligareserve vom CVM konnte das Heimspiel nutzen und drei Tabellenpunkte einfahren. Weniger erfolgreichen war der USC Magdeburg, der nach drei Sätzen das Nachsehen hatte. Und auch bei den Damen konnte der USV Halle leider nicht Punkten – bleibt aber auf einem souveränen vierten Platz.
In der zweiten Volleyball Bundesliga erspielten sich beide Teams, der Chemie Volley Mitteldeutschland und der VC Bitterfeld-Wolfen jeweils drei Punkte. Der CVM belegt damit im Gesamtranking Platz zwei. In der Dritten Liga Nord konnten die Damen vom SV Braunsbedra einen Punkt erspielen – die Herren vom SSV 80 Gardelegen gingen hingegen bei fünf Sätzen als Sieger vom Feld. Aus Landesebene konnten die Damen von der WSG Reform Magdeburg ihre Stellung in der Tabelle in der Sparkassen-Landesoberliga behaupten und behalten die weiße Weste. Ebenfalls erfolgreich waren die Blankenburger VF, der VC Bitterfeld-Wolfen, der VC 97 Staßfurt und die SV Fortuna Ballenstedt. Bei den Herren gingen drei Punkte auf das Konto der Magdeburger LV Einheit.
Die ausführlichen Ergebnisse auf Landesebene sowie der Regionalliga Nordost finden sich auf der Internetseite des VVSA. Informationen zur Dritten Liga Nord der Damen und Herren werden auf der Internetseite der Dritten Liga Nord veröffentlicht. Pressemitteilungen, Ansetzungen, Ergebnisse und andere Hinweise zur 2. Volleyball Bundesliga sind auf der Internetseite der Volleyball-Bundesliga zu finden.