AleaLuX Masters 2018 powered by @orangsch.halle

Am vergangenen Samstag fand auf der BEACH REPUBLIC in Halle das AleaLuX Masters 2018 powered by @orangsch.halle. Dabei setzten sich Silvia Sperl zusammen mit Sandra Peter durch und feierten den Turniersieg. Platz zwei ging an Astrid Munkwitz/DoreenKauschus vor aura Mählmann/Sophie Apel und Franka Walther/Marie-Luise Lüdtke. Nach insgesamt 12 Stunden gab es dann auch bei den Herren ein Sieger-Duo. Danny Richter-Darge und Dennis Kliche gewannen vor Hannes Mück/Mirko Schneider und Philipp Maaß/Jens Ellmrich. Platz vier ging an Philip Sorge und Lukas Kreißl.

Favoriten behaupten Stellung beim Sparkassen-ÖSA-Masters 2018

SPK ÖSA 2018 01Am vergangenen Samstag, 05. Mai 2018, fand am Barleber See zum wiederholten Male das Sparkassen-ÖSA-Masters statt. Dabei belegten die an eins gesetzten Teams Sandra Peter (Neuseenland-Volleys Markkleeberg) zusammen mit Astrid Munkwitz (Hauptstadt Beacher) und Rene Menzel (VC Bitterfeld Wolfen) zusammen mit Chris Warsawski (Strandathleten-BeachL) den ersten Platz und behaupteten damit die Ausgangsposition. Sportlich gesehen war es ein perfekter Start in den Magdeburger Volleyball-Sommer 2018: Das Sparkassen-ÖSA-Beachvolleyball-Masters brachte eine Vielzahl hochkarätiger Begegnungen und auch beim Wetter konnte sich in diesem Jahr niemand über mangelnde Sonne beschweren – ein absolutes Novum.
Insgesamt gingen 16 Damen- und 24 Herrenteams aus mehreren Bundesländern an den Start. Dabei konnten sich die heimischen Teams bei den Damen über einen fünften (Sarah Schulz (VC Bitterfeld Wolfen/WSG Reform MD) / Shirin Korkmaz (VC Bitterfeld-Wolfen)), einen neunten (Pia Stodal (USC Magdeburg) / Melanie Polter (USC Magdeburg)) und einen 13ten Platz (Christine Dammaß / Maria Krebs (WSG Reform Magdeburg)) freuen. Bestes Damenteam aus Sachsen-Anhalt, Melanie Kuhrig (SV Braunsbedra) / Henriette Neef (USV Halle), belegte Platz vier.
Bei den Herren ging Platz eins an die Zweitligisten vom VC Bitterfeld-Wolfen, Rene Menzel und Chris Warsawski. Die Magdeburger-Teams mussten sich in einem starken Teilnehmerfeld auf die Plätze 13 (Christopher Bornschein (WSG Reform) / Christopher Kirst (VC 97 Staßfurt), Lukas Krause (SV Warnemünde) / Lorenz Teege (USC Magdeburg), Stefan Bornemann (VC 97 Staßfurt) / Florian Sander (USC Magdeburg)) und 17 (Louis Meyer (WSG Reform Magdeburg) / Fabian Lübke (USC Magdeburg), Marcus Steck (TSGL Schöneiche) / Gunnar Griep (Sportfreunde Magdeburg e.V.)) einreihen.
Turnierleiter Jakob Dörre zeigte sich nach Turnierende sehr zufrieden mit den sportlichen Leistungen und den organisatorischen Rahmenbedingungen. Die Plätze waren in gutem Zustand, der Barleber See bildete wieder einmal eine hervorragende Kulisse für das Sparkassen-ÖSA-Masters. Dörre dankte der Stadt Magdeburg und dem Team vom Barleber See um Nils Wübbenhorst für die vorbereitenden Arbeiten, insbesondere Wiederherstellung der Sandanlage, die über den Winter stark verweht worden war. Nicht zuletzt gilt großer Dank den langjährigen Unterstützern Sparkasse und ÖSA, die solch hochkarätigen Turniere immer wieder möglich machen.

Ergebnisliste des Sparkassen-ÖSA-Masters (VVSA-Kategorie A, DVV-Kategorie 2), Damen und Herren
Bilder zum Sparkassen-ÖSA-Masters können hier eingesehen werden. Danke an Mario Tomiak für die schönen Bilder.

Sparkassen-ÖSA-Masters im Beachvolleyball am Barleber See

LogosErneut wird am kommenden Samstag (05. Mai 2018) im Rahmen der Beachtour des Volleyball-Verbandes Sachsen-Anhalt (VVSA) das Sparkassen-ÖSA-Masters ausgetragen. Ort des Geschehens ist wie in den Vorjahren die Beachvolleyballanlage am Barleber See. Die offizielle Eröffnung wird um 9.30 Uhr vorgenommen, die Spiele beginnen um 10 Uhr. Gegen 19 Uhr ist mit den Finals zu rechnen.
Beim Sparkassen-ÖSA-Masters gibt es nicht nur Punkte für die Rangliste in Sachsen-Anhalt (VVSA-Punkte), sondern auch für die deutsche Rangliste, also DVV-Punkte. Diese sind begehrt, deshalb erfreut sich das Turnier am Barleber See auch 2018 wieder großer Beliebtheit bei Teams aus ganz Deutschland. Corina Wagner, Geschäftsführerin des VVSA, die sich im Vorfeld des Sparkassen-ÖSA-Masters mit den Vorbereitungen auseinandersetze, teilte mit: „Zum Meldeschluss hatten sich insgesamt 20 Damen- und 38 Herrenteams angemeldet. Die Zulassung erfolgte dann nach der in der VVSA-Durchführungsbestimmungen unter Punkt 2.4.2 genannten Regeln, sodass am Samstag bei den Herren ein 24er Turnier und bei den Damen ein 16er Turnier gespielt wird.“ Neben Teams aus Sachsen-Anhalt werden auch Spielerinnen und Spieler aus Thüringen, Sachsen, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern am Turnier teilnehmen.
Turnierorganisator Jakob Dörre vom USC Magdeburg freut sich schon auf Beachvolleyball vom feinsten: „Wir haben sowohl bei den Herren als auch bei den Damen ein starkes Teilnehmerfeld. Das Sparkassen-ÖSA-Masters hat sich in der Szene inzwischen weit über die Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht.“ Dörre dankte ausdrücklich der Stadtsparkasse Magdeburg und den ÖSA-Versicherungen, ohne deren Unterstützung die Durchführung des Turniers nicht möglich wäre. Besonderer Dank gilt auch der Stadt Magdeburg und dem Team um Nils Wübbenhorst vom Barleber See, das die Sandplätze schon vor dem offiziellen Start der Badesaison in einen Masters-reifen Zustand versetzt hat.
An der Spitze der Setzliste steht bei den Männern Rene Menzel (VC Bitterfeld Wolfen) zusammen mit Chris Warsawski (Strandathleten-BeachL) – beide Zweitligaspieler aus Sachsen und Sachsen-Anhalt. Die Damen-Setzliste wird angeführt von Sandra Peter (Neuseenland-Volleys Markkleeberg) und Astrid Munkwitz (Hauptstadt Beacher). Sowohl bei den Herren als auch bei den Damen worden jeweils zwei Wildcards vergeben, sodass VVSA-Kaderspieler/-Innen sich auf den anstehenden Beach-Bundespokal im Juli 2018 professionell vorbereiten können.
SPK ÖSA MastersOhne Wildcard, dafür aber mit stolzen zehn DVV-Punkten, findet sich im Starterfeld der Damen auch der amtierende Deutsche Meister U18 um Sarah Schulz (VC Bitterfeld Wolfen/WSG Reform MD) und Shirin Korkmaz (VC Bitterfeld-Wolfen).
Die aktuellen Setzlisten finden sich unter www.vvsa-volleyball.de/beach/teilnehmer-setzlisten. Weitere Informationen zur VVSA-Beachtour gibt es hingegen unter https://www.vvsa-volleyball.de/beach/news-aus-dem-sand (Setzlisten mit dem Stand vom 03.05.2018)

Turniersieger kommen aus Leipzig und Merseburg

01 Mai 2018Sehr souverän konnte die Leipzigerin Sandra Peter und ihr Spielpartner Chris Warsawski aus Merseburg den ersten Turniersieg der diesjährigen Beachtour des Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt e.V. verbuchen. Ohne Spielverlust trafen die beiden Zweitligisten im Finale auf die bis dato genauso unbesiegte Michaela Buschke mit Partner Alex Abramow und konnten auch hier ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Herzlichen Glückwunsch!

Start VVSA-Beachtour 2018

Start VVSA Beachtour 2018Die Hallensaison neigt sich dem Ende entgegen, die Sonne scheint immer öfter und die Temperaturen steigen. Für viele ist das der Startschuss zur Beachsaison – für uns auch. Im Download-Bereich Beach findet sich der aktuelle Beachkalender. Die VVSA Beachtour 2018 startet offiziell heute, 01. Mai 2018, in Halle mit einem 32er-Mixedturnier auf der BEACH REPUBLIC (www.halle-beach.de). Mit drei Cups und sechs Masters bei den Damen und Herren sowie vier Mixed-Turnieren steht für 2018 viel auf dem Plan. Den Abschluss bilden dann die jeweiligen Landesmeisterschaften 2018. Dabei werden die Damen und Herren am 03. und 04. August und die Mixed-LM am 11. August im Rahmen des City Beach Halle 2018 ausgetragen. Die Landesmeisterschaften im Jugendbereich (U15-U19) finden am 23. und 24. Juni und die Seniorenlandesmeisterschaften am 18. August in Halle statt.