Rückblick VVSA-Winterbeach 2017

damenZum Jahresende wurde es dann doch noch einmal sportlich – beim VVSA-Winterbeach waren insgesamt 45 Duos an zwei Tagen im Ballhaus Aschersleben am Start. Bei den Damen spielten sich Peter/Ceschia und Lübben/Schumann beide auf Ihrer Seite des Baums bis ins Finale. Dort ging dann der erste Satz an das Jugendteam, sodass eine kleine Sensation im Raum stand. Jedoch holten sich dann die Favoritinnen den zweiten Satz und konnten in einem umkämpften Tie-Break dann den Sieg erringen.
herrenDas Ergebnis bei den Herren war doch eine ziemliche Überraschung, da Schneider/Ellmrich mit in Summe 167 DVV Punkten zumindest auf dem Papier als klarer Favorit in das Turnier gestartet sind. Jedoch wurden sie zwei Mal, im Viertelfinale und Finale, von Mück/Haßmann geschlagen, die keinen Punkt abschrieben, aufopferungsvoll kämpften und sich beide Siege verdienten.
mixedAuch beim Mixed-Turnier konnten sich die Favoriten Bornemann/Grenzau nicht durchsetzen. Sowohl Schumachen/Vanselow als auch Peter/Kliefoth spielten sich ohne Matchverlust bis ins Finale, wobei insbesondere Schumacher/Vanselow, die zum ersten Mal zusammen ein Turnier gespielten, vermeintlich favorisierte Teams besiegen konnten. Im Finale gelang den Underdogs dann auch die verdiente Überraschung, in dem sie mit 2:0 siegten.