Meck-Pomm-Cup 2018

44158b77 2a9e e811 80d6 0025905a8161Morgen, 07.09.2018, geht es für die Kaderspieler/-Innen Jahrgang 2003/2004 männlich und 2004/2005 weiblich zum Meck-Pomm-Cup 2018. Für diese wichtigste Standortbestimmung des deutschen Volleyballnachwuchses vor dem Bundespokal Nord im Oktober haben elf Landesverbände gemeldet. Für die Teams aus Sachsen-Anhalt ist es der erste Vergleich mit anderen Landesverbänden. In der Gruppenphase trifft die weibliche Auswahl auf Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Bayern. Der männliche Kader spielt gegen Berlin, Hamburg, Niedersachsen/Bremen Sachsen und Schleswig-Holstein.
Nominiert wurden im weiblichen Bereich Svea Bähr, Timea Pfeiffer, Lisa Schmidt, Hannah Klaffs, Lena Schneider, Lina Schleicher (VC Bitterfeld-Wolfen), Nele-Elisa Schmidt, Belisa Kohl, Larissa Hiemer, Amy Joelle Salomon, Lucie Wejnar (USV Halle), Danielle Müller, Anna Busch und Jaimy Lee Weidauer (SG Chemie Zeitz).
Nominiert wurden im männlichen Bereich Yannik Horn, Henning Gnoth, Marius Müller (Dessau Volleys), Max Groß (WSG Reform Magdeburg), David Wurche, Tim Christof, Paul Schmiedl, Jacob Philipp (Chemie Volley Mitteldeutschland), Lucas Zöllner, Frithjof Neef, Michel Weckebrod, Erik Werner (Chemie Volley Mitteldeutschland/USV Halle) und Jan Seeger (Burger VC 99).