Welcome-Teams unterliegen beim Mitternachts-Volleyball

IMG 20171124 232211Beim vorletzten Mitternachtsturnier der Sportjugend Börde des Jahres 2017, diesmal in Oschersleben, reisten neben neun anderen Teams wieder einmal die Flüchtlingsmannschaften des VVSA an. Am 24.11. wollten sie erneut um Punkte und Torten spielen – diese gibt es immer für die ersten drei Plätze statt eines Pokals. Da vor Ort aus organisatorischen Gründen keine Verpflegung angeboten werden konnte, sprang der VVSA mit einem eigenen Angebot aus Obst, Knabberkram, Wasser, Säften und einigem mehr in die Bresche.
Trotz großem Willen und Engagement reichte es für die Willkommensmannschaften diesmal nicht für einen Sieg. Gewinner waren die 6 Richtigen aus Magdeburg, die die ebenfalls aus der Landeshauptstadt stammenden Kellerkinder hinter sich ließen.
Dass die Jungs aus dem Projekt „Volley-Kids – Welcome“ durchaus einiges aufs Spielfeld bringen können, haben sie schon in einigen Turnieren gezeigt. Auch neue Teammitglieder werden regelmäßig in das Spiel eingebunden und dürfen zeigen, was sie können. Diesmal spielten sie gegen einige altbekannte Mannschaften wie die Lilalaunebärchis oder Team Hangover, wogegen Walbeck oder 6 Richtige einen neuen Gegner darstellten. „Multi Kulti“ – das hauptsächlich aus syrischen Flüchtlingen, unterstützt von Student/-innen, bestand – musste sich dabei von Anfang an mit schweren Gegnern messen. Trotz der sieglosen Vorrunde ließen sie dabei den Spaß nicht vermissen – Niederlagen mit „nur“ sieben Punkten Rückstand gegen die Lilalaunebärchis und die Kellerkinder fühlten sich in dem starken Teilnehmerfeld schon wie kleine Siege an. Da sie jedoch bei elf Mannschaften in der Sechsergruppe den letzten Platz belegten, wurden sie automatisch auf den elften Rang gesetzt und konnten sich in keinem weiteren Platzierungsspiel beweisen.
Auch die „Welcome Volleys“, die hauptsächlich aus Afghanistan stammten und ebenfalls von Studentinnen spielerisch begleitet wurden, begannen dagegen stark und verloren das erste Spiel mit nur einem Punkt Rückstand. Das ließ zwar auf die kommenden Spiele hoffen, doch konnten sie ihre Leistung in keinem der kommenden Spiele bestätigen.
Gegen Walbeck folgte für sie im Platzierungsspiel ein machbarer Gegner, doch Eigenfehler und der fortgeschrittenen Stunde geschuldete Müdigkeit forderten ihren Tribut, sodass die Spieler nicht ihre volle Leistung abrufen konnten. Die Fehler häuften sich und so ging das Spiel, wenn auch knapp, verloren. Für die „Welcome Volleys“ hieß es also Platz zehn.
Dennoch tat das der Stimmung keinen Abbruch und die Flüchtlinge freuen sich auf das letzte Mitternachtsturnier des Jahres am 15. Dezember in Wanzleben. Die Ergebnisse finden sich hier. Der Artikel der Sportjugend Börde hier.